Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schüler und Lehrer sind am Strand oder im Freibad. Doch in vielen Schulen wird derzeit hart gearbeitet. Ferienzeit ist Sanierungszeit. Gelder sind vorhanden, doch oft stößt das Handwerk an Kapazitätsgrenzen.

Castrop-Rauxel

, 08.08.2018

Während Schüler und Lehrer momentan ihre Ferien in vollen Zügen genießen, ziehen häufig Bauunternehmen und Handwerker in die Schulen ein. Auch in diesen Sommerferien lässt das städtische Immobilienmanagement wieder viele Bauarbeiten in Schulen durchführen – insbesondere die Arbeiten, die beim laufenden Schulbetrieb zu größeren Beeinträchtigungen führen würden. An und in zehn Schulgebäuden und in einer Turnhalle können in diesem Sommer gut 2,7 Millionen Euro investiert werden.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt