Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ist die Wittener Straße eine Raserstrecke?

Nach zwei Unfällen

Eine Straße, auf der gerast wird? Eine Unfall-Häufungsstelle? Nach den zwei Verkehrsunfällen am Wochenende auf der Wittener Straße wird heftig über die Ursachen diskutiert. Neue Informationen gibt es zu dem Auto, das sich mehrfach überschlug. Wir haben nachgehakt.

CASTROP-RAUXEL

, 17.10.2016
Ist die Wittener Straße eine Raserstrecke?

Mit Rettungswagen wurden die Jugendlichen von der Unfallstelle in verschiedene Krankenhäuser gebracht.

Der Unfall mit den beiden Leichtkraft-Motorrädern hat Spuren hinterlassen. Überall auf der Wittener Straße in Höhe der Einmündung Franzstraße sind am Montag Farbmarkierungen zu sehen. Mit Raserei hat dieser Unfall wahrscheinlich nicht viel zu tun. Die Polizei meldete bis dato einen Fehler beim Abbiegen des Autos.

Neue Informationen gibt es derweil zu dem Unfall, bei dem sich ein Auto mehrfach überschlug: Der Sachschaden liege nicht bei 85.000 Euro, wie es in einer ersten Pressemitteilung hieß, sondern bei  33.000 Euro, sagt Polizeisprecher Michael Franz. Und es liege zwar das Kennzeichen des Unfallautos vor, aus dem die beiden Insassen geflüchtet sind, aber die Frage sei: War das Auto gestohlen? Die Ermittlungen dauern an.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fünf schwer verletzte Jugendliche bei Unfall mit Klein-Motorrädern in Castrop-Rauxel

Bei einem Unfall an der Wittener Straße wurden am Samstagabend fünf Minderjährige verletzt. Je zwei Jugendliche auf zwei Kleinkraft-Motorrädern stürzten bei einem Abbiegevorgang eines Kleinwagens in Höhe Franzstraße. Im Auto verletzte sich ein fünfter Minderjähriger ebenfalls schwer. Sie wurden alle in umliegende Krankenhäuser gebracht.
16.10.2016
/
So sah es am Samstagabend auf der Wittener Straße aus: Hier kam es zum verhängnisvollen Unfall mit einem PKW und zwei Motorrädern der kleineren Kategorie.© Foto: Markus Gayk / NRW-lokal
Die Polizei musste zur Unfallaufnahme die Wittener Straße sperren.© Foto: Markus Gayk / NRW-lokal
Der Unfall ereignete sich gegen 20.50 Uhr an der Einmündung der Franzstraße in die Wittener Straße.© Foto: Markus Gayk / NRW-lokal
Auf diesem Motorrad saßen zwei Jugendliche, die beim Unfall stürzten und schwer verletzt ins Krankenhaus mussten.© Foto: Markus Gayk / NRW-lokal
Ein PKW hatte beim Abbiegen wohl die Motorräder mit Fahrern und Beifahrern übersehen.© Foto: Markus Gayk / NRW-lokal
Auf diesem Motorrad saßen zwei Jugendliche, die beim Unfall stürzten und schwer verletzt ins Krankenhaus mussten.© Foto: Markus Gayk / NRW-lokal
Auf diesem Motorrad saßen zwei Jugendliche, die bei dem Unfall schwer verletzt wurden.© Foto: Gayk / NRW-lokal
Mit Rettungswagen wurden die Jugendlichen von der Unfallstelle in verschiedene Krankenhäuser gebracht.© Foto: Markus Gayk / NRW-lokal
Mit Rettungswagen wurden die Jugendlichen von der Unfallstelle in verschiedene Krankenhäuser gebracht.© Foto: Markus Gayk / NRW-lokal
Der genaue Hergang des Unfalls ist noch unklar. Er trug sich aber wahrscheinlich infolge eines Abbiegevorgangs zu.© Foto: Markus Gayk / NRW-lokal
An der Einmündung der Franzstraße kollidierten die Leichtkraft-Motorräder mit dem Kleinwagen.© Foto: Markus Gayk / NRW-lokal
Teile der Verkleidung der Motorräder verteilten sich nach dem Unfall auf der Wittener Straße.© Foto: Markus Gayk / NRW-lokal
© Foto: Markus Gayk / NRW-Lokal
Schlagworte Castrop-Rauxel

„Kein Unfallschwerpunkt“

Ob das Auto zu schnell gefahren ist, rekonstruiert die Polizei jetzt anhand der Bremsspuren. Es gebe „keine Rennstrecke“ im Einzugsbereich der Polizei Recklinghausen, das Thema Raser stehe aber immer mal wieder im Raum, sagte Franz auf Anfrage.  Mehrere Anwohner hatten von gehäufter Raserei auf der Witterner Straße gesprochen, vor allem am Wochenende. „Es gibt immer mal wieder Beschwerden von Anwohnern“, sagt auch Franz. Die Polizei blitze auch immer mal wieder an der Wittener Straße. Aber sie sei „kein Unfallschwerpunkt“. 

Jetzt lesen