Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kalender für Äthiopien

CASTROP-RAUXEL Es ist bereits ein Jahr her, dass die 17-jährige Paula Kift die Europastadt verließ, um in Norwegen ihren Abschluss zu machen.

von Von Benedikt Reichel

, 02.11.2007
Kalender für Äthiopien

<p>Unterstützen Paul Kift bei ihrer Kalender-Aktion: (v.r.) Papa Roy Kift und die Mitarbeiter des Welt-Ladens Rosemarie Rost, Pfarrer Hans-Jürgen Knipp und Christa Hirschhausen. Reichel</p>

In gut einem Monat kommt Paula zurück nach Castrop-Rauxel - zumindest für die Winterferien - und im Gepäck hat sie Kalender über die Westsahara. Diesen hat sie zusammen mit Schülern ihres United World College entworfen, um damit Geld für eine Schule in Äthiopien zu sammeln. Dort werden 140 Schüler unterrichtet, die sonst keine Chance auf Bildung haben.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden