Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Knöllchen fürs Parken auf Geschäfts-Parkplatz

Parken am Ickerner Markt

Eine Knöllchen-Geschichte sorgt für Aufregung: Hermann Kircher hat Mittwoch einen Strafzettel auf dem Markt kassiert, als er dort das Auto für kurze Zeit direkt vor den Geschäften abgestellt hatte.

ICKERN

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 26.08.2010

„Das sind Aldi-Parkplätze, die sind doch von der Marktfläche getrennt“, sagt Hermann Kircher. Und: „Da ist Parken doch immer frei, wenn nicht, müsste die Stadt das ausschildern.“ Prinzipiell hat Hermann Kircher Recht, geht es um das freie Parken vor Aldi-Läden.

Aber: Die sechs Einstellplätze vor den Geschäften Aldi, dm und Auffenberg sind auf eine Stunde Parkzeit befristet, darauf verweist ein Schild neben den Parkplätzen. Das bedeutet, dass wie auf dem Markt die Parkscheibe ausgelegt werden muss. So die Auskunft des Verkehrsexperten Gunther Gabka vom Ordnungsamt. Die Kollegin, die die Knolle geschrieben hätte, habe nur auf den Umstand reagiert, dass keine Parkscheibe ausgelegen habe.  

Ein Problem an sich mit den Geschäfts-Parkplätzen sei aber als solches bislang noch nicht bekannt geworden. „Möglicherweise macht es Sinn, dass wir uns mit den Geschäftsleuten wegen der unterschiedlichen Zeiten mal zusammensetzen“, sagt Gabka. 

Lesen Sie jetzt