Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lieferengpass bei Schulbüchern ärgert Händler

CASTOP-RAUXEL Der Verlagsservice Braunschweig (VSB), der die Logistik für die großen Schulbuchverlage Westermann, Schroedel, Diesterweg und Schöningh abwickelt, hat große Lieferprobleme.

von Von Christoph Witte

, 01.08.2008
Lieferengpass bei Schulbüchern ärgert Händler

Jana Krabbe (16), Aushilfe bei der Buchhandlung am Castroper Markt

Noch ist ja eine Woche Zeit, bis die Schule wieder losgeht. In der Buchhandlung Kasperski an der Lange Straße macht sich dennoch schon Panik breit. "Wir warten noch auf 1,5 Tonnen Schulbücher", sagt Christel Kasperski.

Der Verlagsservice Braunschweig (VSB), der die Logistik für die großen Schulbuchverlage Westermann, Schroedel, Diesterweg und Schöningh abwickelt, hat große Lieferprobleme. "Das ist dieses Jahr eine Katastrophe ohne Ende", echauffiert sich Christel Kasperski. "Am Donnerstag haben wir die erste Lieferung bekommen - ein 300 Kilo-Paket. Das läuft wohl nur auf Raten."

Logistikprobleme

Vielfach hat die Händlerin, die mehrere Grundschulen im Stadtgebiet sowie die Schillerschule und die Janusz-Korczak-Gesamtschule beliefert, bei VSB angerufen. "Das Einzige, was ich weiß, ist, dass die ihre Auslieferung zentralisiert haben und die Logistik noch nicht richtig klappt. Super, und wir hängen hier in der Luft." Andere Verlage wie Cornelsen und Klett haben ihre Bestellungen bereits erfüllt.

Christel Kasperski stößt zumindest bei den Schulen auf viel Verständnis, anders sieht es aber bei den Privatkunden aus, bei Eltern, die einige Schulbücher über den Eigenanteil finanzieren müssen. "Da führe ich viele Diskussionen. Die sind natürlich unzufrieden."

Langsamer als sonst

Christian Schwarzkopf, Inhaber der Buchhandlung am Castroper Markt, macht sich noch keine Sorgen: Wir merken zwar auch, dass VSB etwas langsamer ist als sonst, aber noch ist ja Zeit." Schwarzkopf vermutet, dass VSB dieses Jahr ein "unerwartet riesiges Auftragsvolumen" hat. "Die haben etwa neue Englisch-Bücher für Gesamtschulen ganz aktiv beworben und sind wahrscheinlich etwas überfordert mit der Nachfrage."

Die Buchhandlung am Castroper Markt versorgt die Europaschule, das Ernst-Barlach-Gymnasium und die beiden Realschulen mit Lesestoff. Am Dienstag will man beginnen, die weiterführenden Schulen zu beliefern. Bis dahin, hofft man, sollte der Engpass behoben sein. Versprechen möchte man bei VSB nichts: "Aber", so Claudia Leukefeld vom Braunschweiger Logistiker, "wir tun alles Menschenmögliche, um die Lieferungen wieder in Gang bringen. wir arbeiten rund um die Uhr."

Lesen Sie jetzt