Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach Unfall: Turnhallen-Kontrolle fast abgeschlossen

Mit Video

Nach dem Unfall in der Turnhalle der Janusz-Korczak-Gesamtschule Anfang Oktober werden derzeit die Sporthallen Castrop-Rauxels kontrolliert. Eine 16-Jährige hatte sich bei dem Unfall verletzt. Die Sicherheitsprüfung sind nun bald abgeschlossen. Wir haben den aktuellen Stand erfasst - und im Video mit der verletzten Schülerin gesprochen.

CASTROP-RAUXEL

, 20.10.2016

Hat die Firma, die mit der Prüfung der Anlagen beauftragt ist, den Fehler, der dem Unfall vorausging, ausgemacht? Worin lag der Sturz begründet?

„Ein Bauteil der Hängevorrichtung hat nachgegeben“, schreibt Maresa Hilleringmann, Sprecherin der Stadt Castrop-Rauxel. Ob es sich dabei um einen Material- oder Bedienungsfehler handele, sei noch unklar. „Die Berichte der Firma, die die Kontrollen durchgeführt hat und durchführt, liegen der Verwaltung noch nicht vor“, so Hilleringman weiter. Auch einen Austausch zwischen Schulverwaltung und Schulleitung werde es erst nach den Ferien geben. Die enden in dieser Woche – am Montag beginnt der Unterricht wieder.

Wie geht es der Jugendlichen, die bei dem Unfall verletzt wurde?

Dabei handelt es sich nach unseren Informationen um ein 16-jähriges Mädchen der Willy-Brandt-Gesamtschule. Sie habe zwei Platzwunden davon getragen, die beide von einem Arzt getackert werden mussten. Das Mädchen musste nach dem Unfall am 4. Oktober, bei dem sich die Turnringe von der Decke lösten, eine Nacht im Krankenhaus bleiben.

Welche Hallen muss die Stadt noch kontrollieren lassen?

Nach Prüfung und Reparatur sei die Halle der Janusz-Korczak-Gesamtschule inzwischen wieder geöffnet, meldet die Stadt. Auch die Sporthallen des Adalbert-Stifter-Gymnasiums und der Sekundarschule Süd/Johannes-Rau-Realschule wurden kontrolliert und sind wieder geöffnet. Hilleringmann: „In der Halle der Fridtjof-Nansen-Realschule läuft die Kontrolle, und wir gehen davon aus, dass sie dann ebenfalls spätestens Donnerstag wieder uneingeschränkt zu nutzen ist.

Kontrollen der hängenden Geräte stehen nach dem Fahrplan der Stadt noch in folgenden Hallen an:

  • Ernst-Barlach-Gymnasium
  • Waldschule
  • Grundschule Alter Garten

Fallen diese Hallen für den Sportbetrieb aus?

Die Hallen an sich seien frei, nur die noch zu kontrollierenden Geräte sind gesperrt. Dabei handelt es sich um Dinge, die via Hängevorrichtung an der Hallendecke angebracht sind. Diese ausstehenden Gerätekontrollen würden voraussichtlich in der nächsten Woche durchgeführt, heißt es.

Was bedeutet das konkret?

Nach der vorübergehenden Sperrung einiger Hallen in der Woche vor den Ferien und in der ersten Ferienwoche bedeutet das für Schulen und Sportvereine Stand jetzt also: Die Übungs- und Sportstunden können wieder voll durchstarten. In den Ferien läuft ohnehin ein deutlich gekürzter Sportbetrieb. In einigen Turnhallen laufen auch Ausbesserungen zum Beispiel an der Beleuchtung.

Lesen Sie jetzt