Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizistin kämpft auch ehrenamtlich für das Gute

Ehrenamts-Serie

Silke Berten-Buchwald ist Streifenpolizistin. Und wenn sie gerade nicht gegen das Böse kämpft, dann kämpft sie für das Gute. Engagiert sich für Kinder, Jugendliche, Flüchtlinge, ihren Stadtteil. Sie engagiert sich im SPD-Ortsverein Merklinde, ist bei den Planungen für den Merklinder Bürgerverein „natürlich“ mit dabei.

CASTROP-RAUXEL

, 31.10.2016
Polizistin kämpft auch ehrenamtlich für das Gute

Silke Berten-Buchwald im Lager der Flüchtlingshilfe: Sie hilft, wo sie kann.

Beim SuS Merklinde hilft sie, wenn man sie braucht. Sie war Kommunions- und Firmhelferin und im Verein zur Erhaltung der Marienschule.

Mein Name: Silke Berten-Buchwald
Mein Alter: 50
Mein Familienstand: verheiratet, drei Kinder, ein Enkelkind
Mein Beruf: Polizistin
Meine Ehrenämter: Flüchtlingshilfe Castrop-Rauxel, SuS Merklinde, künftig: Bürgerverein Merklinde
Meine Wochen-Arbeitsstunden im Ehrenamt: 15 bis 20 Stunden
Darum kann ich Ehrenamt empfehlen: Weil man alles, was man anderen gibt, doppelt zurückbekommt.

Eigentlich wollte Silke Berten-Buchwald immer als Erzieherin arbeiten, aber dann nahm eine Kollegin sie mit zum Einstellungstest. Die Kollegin bestand den Test nicht – Silke Berten-Buchwald schon. „Und dann dachte ich mir: Probier‘s doch einfach mal.“

Augenmerk auf der Flüchtlingshilfe

Als Polizistin sieht sie viel Negatives – als Ehrenamtlerin viel Positives. Ihr Hauptaugenmerk liegt seit Februar auf der Flüchtlingshilfe. Dienstags und donnerstags ist sie von 17 bis 19 Uhr im Lager an der Cottenburgschule. Dienstags nimmt sie dort Spenden an, donnerstags gibt sie Spenden aus. In Zeiten, wo bis zu 150 Flüchtlinge vor der Tür standen, war es äußerst hilfreich, eine Polizistin im Team zu haben. „Und die Arbeit mit den Flüchtlingen gibt mir viel für meine Arbeit als Polizistin. Einige sind Freunde geworden, und sie helfen mir, Begriffe wie Ehre besser einzuordnen.“

Und wo nimmt Berten-Buchwald die Zeit für ihr Engagement her? „Eigentlich habe ich manchmal nicht so viel Zeit – aber ich mach's trotzdem.“ Das gehe nur, weil die ganze Familie mitziehe. Silke Berten-Buchwald ist sehr froh darüber – und Castrop-Rauxels Flüchtlinge sind es auch.

Dieser Ehrenamtliche ist für die Aktion „Mit dem Herzen dabei“ vorgeschlagen und von einer Jury ausgewählt worden. Ab dem 5. November können unsere Leser bei einer Abstimmung im Internet ihren eigenen Favoriten wählen. Alle zwölf Finalisten werden zur Preisverleihung am 14. Dezember in den Ratsaal eingeladen.