Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Programm mit 400 Veranstaltungen setzt viele neue Akzente

Volkshochschule

Das neue Programm der Volkshochschule bietet rund 400 Veranstaltungen, Workshops, Informationstage und Kurse. Leiterin Melanie Heine freut sich ganz besonders auf ein Experiment im November.

Castrop-Rauxel

, 10.07.2018
Programm mit 400 Veranstaltungen setzt viele neue Akzente

Bei den Grabungen im Sommer 2016 machen die Archäologen spannende Funde unter dem Altstadtmarkt. Was man daraus über die Stadtgeschichte gelernt hat, wird Archäologin Kerstin Lehmann im neuen VHS-Programm erläutern.

Das das neue Programm der Volkshochschule Castrop-Rauxel ist 124 Seiten stark. Das gerade erschienene Jahresprogramm bietet von September 2018 bis August 2019 rund 400 Veranstaltungen, Workshops, Informationstage und Kurse. Von mehrstündigen Schnupperkursen über Tagesangebote bis zum Bildungsurlaub reichen die Veranstaltungsformate.

Die Zielgruppe der VHS startet mittlerweile schon im Kindergartenkinderalter. Für alle Lebenslagen ist die VHS Castrop-Rauxel der richtige Ansprechpartner: von der Spielgruppe über naturwissenschaftliche Experimente für Kinder, Sprachkurse, Unterstützung zum Erreichen von Schulabschlüssen, Kochkurse zum Abschied vom Hotel Mama, berufliche Beratung und Qualifikation, Computerkurse, Ausstellungen und Vorträge, vielfältige Sportangebote bis hin zu Kursen speziell für Senioren.

Besonderes Experiment

Auf ein besonderes Experiment freut sich VHS-Leiterin Melanie Heine am 28. November bzw. 5. Dezember besonders. Die Reihe „Smart Democracy“ greift die gesellschaftspolitische Dimension der Digitalisierung auf und bietet zwei Informations- und Diskussionsabende zur Auswirkung auf die Arbeitswelt und zum digitalen Lernen. Die Veranstaltungen werden via Live-Stream zur Castrop-Rauxeler VHS übertragen. Über eine Online-Plattform können die Teilnehmer Fragen stellen und mit Experten diskutieren. „Im letzten Jahr haben wir das Streamen von Veranstaltungen bereits einmal erprobt, jetzt möchten wir diese Seminarform den Teilnehmern bei ausgewählten Themen anbieten“, stellt VHS-Leiterin Melanie Heine das neue Format vor.

„Das VHS-Programm profitiert auch von der Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern“, lobt Melanie Heine. „Mit der Feuerwehr, der Polizei, den Kindertageseinrichtungen und der Offenen Ganztagsbetreuung haben wir viele Partner gewonnen, mit denen wir neue Qualifizierungen und Kurse anbieten können.“

„Mit dem neuen VHS Programm für das Jahr 2018/19 haben wir eine Vielfalt erreicht, die für jeden etwas bietet und moderne Kommunikations- und Vermittlungswege beschreitet. Mit der guten Erreichbarkeit der VHS-Geschäftsstelle in der Innenstadt an der Widumer Straße 26 und neuen Seminarräumen ist die VHS noch attraktiver geworden“, fasst der zuständige Erste Beigeordnete Michael Eckhardt zusammen.

Empfehlenswertes

Hier einige interessante Einzelaspekte aus dem Programm:

  • Musikalisch bietet die VHS Bewährtes wie die Jazznachmittage, aber auch Neues wie die Castroper Rocknacht am 10. November im Haus Oe mit der Band Live at Five.
  • Passend zur letzten Schicht auf der letzten deutschen Zeche Prosper-Haniel in Bottrop zeigt die VHS am 9. Oktober drei Etappen aus dem achtteiligen Interview über das Leben des Castrop-Rauxeler Bergarbeiters Alphons S. Der Leiter des LWL Medienzentrums für Westfalen, Prof. Dr. Markus Köster, führt in die Kooperationsveranstaltung ein, die auch der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge unterstützt.
  • Einen spannenden Vortrag dürfen Fans der Castrop-Rauxeler Geschichte am 12. Februar im Bürgerhaus erwarten. Die Archäologin Kerstin Lehmann von der Fachfirma Archbau, die während der Marktplatzumgestaltung mit der Ausgrabung auf dem Altstadtmarkt beauftragt war, stellt neue Aspekte der Stadtgeschichte auf Grundlage der Grabungsergebnisse vor.
  • Kurse zum Schlagwort Achtsamkeit sind im Themenfeld Sport und Bewegung stark nachgefragt. Hier bietet die VHS nun auch außerhalb der Kursräume mit dem „Breathwalk“ einen Yoga-Spaziergang an.
  • Lernen in kleineren Gruppen, ein Ausbau der Anwendungsberatung für individuelle Probleme und Themen wie „Smart Home“, „Cloud“ oder Internetsicherheit – darauf setzen die neuen Computerkurse der VHS.
  • Mit dem Berufsbildungszentrum (BBZ) und den Jugendwerkstätten in Dingen kann die VHS Schülerinnen und Schüler unterstützen, die auf einen Schulabschluss hinarbeiten. Neu ist die gesetzlich anerkannte Basisqualifikation „Hilfe für Pflegebedürftige und Entlastung von pflegenden Personen“ nach § 45a SGB11.
  • Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen und Deutschunterricht finden weiterhin statt. Durch die Einrichtung eines neuen Selbstlernzentrums im BBZ können Deutschkenntnisse vertieft oder Wartezeiten bis zum Beginn eines Kurses überbrückt werden.
Sprachkurse dominieren Rund die Hälfte aller VHS-Kurse sind Sprachkurse. Neben den klassischen Kursangeboten gibt es auch viele innovative Lernformen – zugeschnitten auf Urlaub, Beruf oder Studium, aber auch auf unterschiedliche Zielgruppen wie Senioren, Kinder oder Familien. Doppelt Spaß macht das Sprachenlernen beispielsweise im kombinierten fremdsprachigen Kochkurs, bei leicht verständlichen Bildvorträgen oder bei englischsprachigen Führungen zur Stadtgeschichte auf den Spuren Mulvanys. Beliebt sind in Castrop-Rauxel Schnupperangebote in die japanische Kultur und Sprache, ansonsten werden auch Spanisch- und Englischkurse häufig nachgefragt.
Lesen Sie jetzt