Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Rotstift trifft vor allem Kinder und Jugendliche"

CASTROP-RAUXEL Während Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers (CDU) vergangene Woche in Düsseldorf eine überaus positive Halbzeitbilanz der schwarz-gelben Landesregierung präsentierte, macht die Ickerner Landtagsabgeordnete Gabi Sikora (SPD) eine ganz andere Rechnung auf. Und wirft Schwarz-Gelb eine Kahlschlagpolitik vor, die im Wesentlichen zu Lasten von Kindern und Jugendlichen gehe.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 23.11.2007
"Rotstift trifft vor allem Kinder und Jugendliche"

Gabi Sikora legte gestern Zahlen vor.

 Ausgerechnet im Jahr 2006, dem Jahr des Kindes, so Sikora, habe die Landesregierung die Zuschüsse für das Elternbeitragsdefizit bei Kindergärten gestrichen sowie Studiengebühren eingeführt. "Rotstiftpolitik" auch bei den Zuschüssen für Frauenhäuser, bilanziert Sikora und verweist auf das Streichen der Zuschüsse für die vierte Stelle in der Castrop-Rauxeler Einrichtung.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden