Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SGV feiert 60. Geburtstag

Jubilare geehrt

CASTROP-RAUXEL Von wegen Vorruhestandsalter! Auch 60 Jahre nach seiner Gründung ist der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) in unserer Stadt fit und krege unterwegs.

von Von Michael Fritsch

, 01.08.2010

Am Jubiläumsfest ging´s Samstag bei bestem Wanderwetter standesgemäß per pedes vom Stadtmittelpunkt zum Kulturzentrum Agora nach Ickern, wo eine kleine Feierstunde anschließend mit einem gemütlichen Grillnachmittag ausklang.

Neben dem Wandern im wörtlichen Sinne war es immer wieder die Gratwanderung zwischen Tradition und Moderne, die in den Festansprachen von Bürgermeister Johannes Beisenherz, des Abteilungs-Vorsitzenden Manfred Pietschmann und des Stellvertretenden SGV-Vorsitzenden Jörg Haase die zentrale Rolle spielte.

Neuem nicht verschließen Beisenherz erinnerte daran, dass man sich zu Gründerzeiten der heutigen Anglizismen walken, joggen und biken nicht bedienen musste, um sich wandern, laufend oder Fahrrad fahrend zu bewegen. Gleichwohl könne sich der Verein, wenn er auch die nächsten 60 Jahre noch aktiv sein wolle, auch neuen Entwicklungen nicht verschließen. Die Nordic Walking Abteilung, 2006 auf Anregung des Samstag mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichneten Jürgen Magalski ins Leben gerufen, gebe davon ebenso Zeugnis wie die neue Zielgruppe Familien mit Kindern.   Auch die neue Technik GPS, die Karte und Kompass ergänzt, werde kommen, kündigte Pietschmann an. Gleichzeitig appellierte er an seine Wanderfreunde für neue Mitglieder die Werbetrommel zu rühren: "Wir müssen darüber nachdenken, wie wir uns vermehren", formulierte er seine Absicht zur Erheiterung der Zuhörer ein wenig doppeldeutig. Beisenherz erwähnte darüber hinaus auch die hohe soziale Funktion des Vereins, und zwar sowohl für die Mitglieder als auch für das Gemeinwohl. Als Beispiel dafür nannte er unter anderem den jährlichen Wandertag "Wanderbares Castrop-Rauxel", den der SGV in diesem Jahr erneut in Zusammenarbeit mit den Ruhr Nachrichten am 19. September organisiert.Naturschutz-Gedanke

Auch Jörg Haase, ein alter Bekannter in Castrop-Rauxel, der über 20 Jahre das städtische Presseamt geleitet hat, ging in seiner Ansprache auf viele Aspekte des Wanderns ein, darunter auch den Naturschutzgedanken.

Von den seinerzeit 28 Frauen und Männern der ersten Stunde, die den Verein am 21. März 1950 gründeten, erhielten Ruth Wischemann, Käthe Plewka, Manfred und Margot Schönberg sowie die 1950 in Dortmund-Mengede eingetretende Ingrid Heinemann eine Rose sowie den "Rückspiegel" mit Stadtgeschichten der Geschichtswerkstatt als Dank und Erinnerung.

 

Lesen Sie jetzt