Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schlecker in der Altstadt ist wohl schon dicht

Verschlossene Türen

Fragezeichen hinter Schlecker in der Altstadt: Der Standort der insolvent gegangenen Drogeriemarktkette sollte eigentlich noch gut 14 Tage geöffnet bleiben, doch schon seit Ende vergangener Woche stehen Kunden vor verschlossener Tür.

CASTROP-RAUXEL

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 13.06.2012
Schlecker in der Altstadt ist wohl schon dicht

Die Werbeaufkleber versprechen noch Schnäppchen. Doch auf macht keiner mehr.

Die Werbeaufkleber versprechen noch Schnäppchen mit Preisnachlässen von bis zu 50 Prozent. Und durchs Schaufenster ist zu erkennen, dass die Regale noch relativ gut gefüllt sind. „Vielleicht haben die Verkäuferinnen einfach aufgegeben und sind krank, verständlich wär' das ja“, meinte am Mittwoch eine Passantin.

Die Arbeitsagentur hat unterdessen an alle noch bei Schlecker beschäftigten Mitarbeiter appelliert, sich umgehend bei der Agentur zu melden und nicht abzuwarten, bis die Kündigung im Briefkasten liegt.  Je schneller die Daten im Netz seien und im persönlichen Gespräch Qualifikationen und Beschäftigungsmöglichkeiten analysiert würden, desto eher könne die gezielte Suche nach einer Anschlussbeschäftigung beginnen.   

Lesen Sie jetzt