Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schon wieder Autos in Castrop-Rauxel beschädigt

Mit interaktiver Karte

Erneut ist es am Wochenende zu mehreren Fällen von mutwilliger Sachbeschädigung an parkenden Autos in Castrop-Rauxel gekommen. Die unbekannten Täter traten Außenspiegel ab und zerkratzten den Lack der Fahrzeuge. Die Polizei spricht in Bezug auf die zuletzt wieder steigenden Zahlen von einer "richtigen Unart".

CASTROP-RAUXEL

, 10.10.2016
Schon wieder Autos in Castrop-Rauxel beschädigt

Immer wieder werden in Castrop-Rauxel Autos zerkratzt.

An der Overbergstraße wurden nach Polizeiangaben in der Nacht von Freitag auf Samstag an drei Fahrzeugen Außenspiegel abgetreten. An der zwei Kilometer entfernten Thomasstraße zerkratzten Unbekannte an drei Autos den Lack. „Es ist in der letzten Zeit leider Gang und Gäbe, dass wir Anzeigen wegen mutwilligen Beschädigungen aufnehmen“, sagt Polizeisprecherin Ramona Hörst. „Das ist eine richtige Unart geworden.“

Die Zahlen der vergangenen drei Jahre bestätigen diesen Eindruck: Wurden 2013 in Castrop-Rauxel noch 277 Vandalismus-Schäden an Autos angezeigt, waren es 2014 bereits 315 und im vergangenen Jahr 330. „Das schwankt aber immer mal“, so die Polizeisprecherin. „2012 hatten wir zum Beispiel 362 Fälle und 2009 waren es über 400.“

 

Durch Klick auf die farbigen Symbole erhalten Sie weitere Informationen. Rein- und Raus-Zoomen können Sie durch einen Klick auf die Plus- und Minustasten sowie durch Drehen am Mausrad. Durch einen Klick auf das Kastensymbol oben rechts können Sie die Karte im Vollbildmodus öffnen.

 

Schutz durch Vollkasko

Aber wie können sich Autobesitzer schützen? Sollte keine verschließbare Garage zur Verfügung stehen, empfiehlt die Polizei das Abstellen in gut beleuchteten Bereichen. Ansonsten gilt: Augen auf und im Zweifelsfall 110 wählen. „Wir sind in der Regel auf gute Zeugenhinweise angewiesen“, sagt Ramona Hörst.

Einigermaßen auf der sicheren Seite sind Betroffene, die eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen haben. Diese zahlt normalerweise, wenn der entstandene Schaden zweifelsfrei auf Vandalismus zurückzuführen ist. „Wird der Täter ermittelt, können außerdem auf zivilrechtlichem Wege Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden“, sagt der Castrop-Rauxeler Rechtsanwalt Tillmann Goltsch. Die Teilkaskoversicherung zahlt bei Vandalismus-Schäden eher selten. Erfolgt neben der Beschädigung noch ein Diebstahl, sprich der abgetretene Spiegel ist auch verschwunden, erhöht das die Chancen.

Hinweise an die Polizei
Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (0800) 2 36 11 11 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt