Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schulen können sich für Berufswahl-Siegel bewerben

ICKERN In Sachen Berufsorientierung ist die Franz-Hillebrand-Hauptschule Spitze. Kreisweit trägt sie mit der Paul-Gerhardt-Hauptschule aus Oer-Erkenschwick seit dem vergangenen Schuljahr das Berufswahl-Siegel.

von Von Julia Grunschel

, 19.08.2008
Schulen können sich für Berufswahl-Siegel bewerben

So sieht das Berufswahl-Siegel für Schulen aus.

Dieses wird vergeben durch eine Jury aus Unternehmen, Kammern, und (Hoch-)Schulen und unter der Projektleitung der Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen und Jugend in Arbeit. Ab dem 26. August können sich kreisweit wieder alle weiterführenden Schulen um die Auszeichnung bewerben, die für konzeptionelle und kontinuierliche Arbeit im Bereich der Berufs- und Studienwahlorientierung steht. Das Berufswahl-Siegel ist damit ein Qualitätsurteil für Schulen mit außerordentlich guter Vorbereitung auf das Berufsleben.Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. November

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. November. Dann tagt die Jury und beurteilt die eingegangenen Unterlagen über ein Punktesystem. Schulen, die 75 Prozent der Gesamtpunkte erhalten, werden dann in der 15. und 16. Kalenderwoche des neuen Jahres durch die Jury besucht. Im Mai/Juni werden schließlich die neuen Siegelschulen ausgezeichnet und ausgewiesen.

Lesen Sie jetzt