Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Solidarfonds fördert Ausbildungsplatz in Mayke's Haarsalon

HENRICHENBURG Eigentlich wollte Mayke Petersen für ihren Friseursalon an der Provinzialstraße in Datteln nicht noch eine weitere Auszubildende einstellen. Jana Mikolayczak aber hatte es ihr angetan. Dank des Solidarfonds konnte sie jetzt eine zusätzliche Lehrstelle einrichten.

von Von Peter Wulle

, 28.08.2008

"Ich habe einfach Dr. Michael Kohlmann angeschrieben und gefragt, ob eine finanzielle Unterstützung möglich ist", berichtet die Henrichenburgerin. Der Initiator der Solidarfonds-Hilfsaktion zur Förderung von Ausbildung und Beschäftigung ließ die Anfrage prüfen. Am Mittwoch überreichte er eine Fördersumme in Höhe von 1500 Euro an Mayke Petersen.

Familientradition wird weitergeführt

"Nach über 30 Bewerbungen, die ich geschrieben habe, freue ich mich sehr, dass es mit dem Ausbildungsplatz hier geklappt hat", sagt die 16-jährige Jana. Sie kommt aus Becklem und führt nach ihrem Schulabschluss an der Realschule in Waltrop nun quasi eine Familientradition fort. Ihr Großvater Peter Mikolayczak betreibt den gleichnamigen Friseursalon in Habinghorst. Dort ist auch ihre Mutter Melanie tätig.

Stratmann steht Pate

Als Ausbildungspate steht Christian Stratmann aus dem Solidarfonds-Vorstand der 16-Jährigen in den nächsten drei Jahren zur Seite. "Es ist großartig, dass durch den Solidarfonds ein solcher, zusätzlicher Ausbildungsplatz gefördert werden kann", freut sich der Chef des Mondpalast-Theaters in Wanne-Eickel.

Und er fügt hinzu: "Es ist für ein kleines Unternehmen - das weiß ich selbst nur zu gut - ja immer schwierig in Ausbildung zu investieren."

Spenden für Beschäftigung

Seit Jahren sammelt der Solidarfonds Spenden, um unter der Schirmherrschaft unserer Zeitung Beschäftigungsinitiativen und die Schaffung von zusätzlichen Ausbildungsplätzen zu fördern. pwu

Lesen Sie jetzt