Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Super Stimmung: Castrop kochte wirklich über

Schlemmerfest

Drei tolle Abende sind vorbei. Wer auf dem Altstadtmarkt bisher dabei war, wird es bestätigen können: Castrop kocht wirklich über. Die 22. Auflage des kulinarischen Stadtfestes verläuft so stimmungsvoll wie selten zuvor. Was die Besucher bis Sonntag noch erleben können.

CASTROP-RAUXEL

von Von Peter Wulle

, 08.06.2012
Super Stimmung: Castrop kochte wirklich über

Auftritt von Winnie am Donnerstagabend bei Castrop kocht über.

"Angesichts der wenig erfreulichen Wetterprognosen muss man sagen: Wir hatten insgesamt bisher wahnsinniges Glück“, erklärte Gastronom und Organisator Bubi Leuthold und stellte in seiner Zwischenbilanz fest: „Der Aufbau im Dauerregen war diesmal echt schwierig. Aber das riesige Besucherinteresse hat uns entschädigt. Die Stimmung ist gut und ich persönlich bin auch mit den Umsätzen zufrieden.“

 Wenn man sich umhörte auf dem Marktplatz, wurde einhellig der neue Aufbau der Pagodenzelte gelobt. „Die Freifläche in der Mitte ist sehr groß geworden. Das kommt durchweg gut an, weil man sich besser bewegen kann“, so „Castrop kocht über“-Moderator Charly Plücker. Etwa 2500 Sitzplätze gibt es auf dem Markt, viele davon sind überdacht.  

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Castrop kocht über

Schon am Mittwochabend herrschte eine gute Stimmung bei Castrop kocht über. Diese Stimmung zog sich bis Sonntag durch.
/
Auch am Samstag und Sonntag war der Andrang riesig. Die rund 2500 Sitzplätze auf dem Markt waren meist besetzt.© Foto: Volker Engel
Die Band J.D.D.Band & The Ladies spielte am Samstagabend.© Foto: Volker Engel
Der große Renner war die Kopfhörer-Party bei "Castrop kocht über" bisher nicht. Diejenigen, die das Angebot allerdings mal ausprobierten, hatten durchaus ihren Spaß - wie hier Michaela Volkmann.© RN-Foto Wulle
Auftritt von Winnie am Donnerstagabend bei Castrop kocht über.
Der Auftritt von Winnie am Donnerstagabend bei Castrop kocht über.© Foto: ATH
Daumen hoch vom Profi: Jens von der Wege, Verkaufsleiter der Dortmunder Brauereien, gratuliert Bürgermeister Johannes Beisenherz (2. v. l.) zum geglückten Fassanstich. Links Wirtesprecher Bubi Leuthold, r. Moderator Charly Plücker© Foto: Michael Fritsch
Lecker Essen und ein Bierchen dazu: Da fällt gute Laune nicht schwer.© Foto: Michael Fritsch
Tristesse beim CKÜ-Aufbau© Foto: Michael Fritsch
Gingen gleich in die Vollen: Die Band Deluxe eröffnete Castrop kocht über pünktlich um 19 Uhr mit Robby Williams Let me entertain you© Foto: Michael Fritsch
Das macht Appetit: Lecker drapierter Nachtisch.© Foto: Michael Fritsch
Diese Truppe hatte sichtlich schon früh am Abend gute Laune© Foto: Michael Fritsch
Stießen auf eine gelungene 22. Auflage von Castrop kocht über an: Moderator Charly Plücker (l.) und Wirtesprecher Bubi Leuthold© Foto: Michael Fritsch
Zum Schutz gegen das Nass von oben hatten die Wirte gut vorgesorgt© Foto: Michael Fritsch
Millie (l.) und Katharina mit herzhaften Spezialitäten vom Brauhaus Rütershoff© Foto: Michael Fritsch
Letzte Vorbereitungen auf die Zeit nach 22 Uhr: Die Kopfhörerparty feierte gestern Premiere auf dem Markt.© Foto: Michael Fritsch
Schlagworte Castrop-Rauxel

Besonders gefallen haben Charly Plücker die Darbietungen des Tanz- und Ballettstudios Dance City. Die Tänzerinnen und Tänzer von Istvan Racz sorgten am Feiertag Fronleichnam schon am Nachmittag für einen rappelvollen Marktplatz. Den rockte am Abend schließlich Entertainer Winnie Appel mit seiner Band. Erst mit den Zugaben „Sexy“ von Marius Müller-Westernhagen und „Angel“ von Robbie Williams entließ Winnie das Publikum um 22.10 Uhr in die Nacht.

Kaum Anklang fand die Kopfhörerparty. Wurden am Mittwoch nach 22 Uhr nur gut 80 Kopfhörer am Reiterbrunnen ausgegeben, so griffen am Donnerstag auch angesichts der aufkommenden Regenwolken nur noch ganz wenige Partygäste nach den Ohrmuscheln. „Das Angebot ist bisher nicht so richtig angenommen worden. Die Leute wollen sich halt eher unterhalten und haben sich viel zu erzählen“, erklärte Bubi Leuthold und fügte an: „So soll es ja auch sein, wenn sich einmal im Jahr die große Castrop-Rauxeler Familie trifft.“ Das weitere Programm:

  • Freitag, 8. Juni: Am Freitag gibt es ein Heimspiel für die Castrop-Rauxeler Band Sevent Cent, für die es keinen schöneren Platz für einen Auftritt gibt als den Castroper Marktplatz. Die Jungs sind seit vielen Jahren fester Bestandteil im Castrop-kocht-über-Programm.
  • Samstag, 9. Juni: Gleich zwei Bands sind für den Samstag gebucht. Von 17 bis 19 Uhr gehört die Bühne der J.D.D. Band & The Ladies, die einen abwechslungsreichen Bogen spannen von Balladen über R & B bis zum Country Rock. Die folgenden drei Stunden bis 22 Uhr gehören dann der Band Here comes Johnny, die vor zehn Jahren zuletzt bei Castrop kocht über aufgetreten ist und nun wieder die größten Hits aus fünf Jahrzehnten präsentieren.
  • Sonntag, 10. Juni: Am Sonntag hat die Tanz-Etage Manegold die Bühne gepachtet. Von 16 bis 17.30 Uhr wird die Ballett- und Jazz-Tanzschule, seit über 20 Jahren in der Altstadt ansässig, eine bunte Show mit Jazzdance, Musicaldance, HipHop, Modern Dance und klassischem Ballett aufführen. Wenn die Musiker auf der Bühne um 22 Uhr ihre Instrumente einpacken, ist für das Partyvolk der Spaß dennoch nicht zu Ende. Erstmals bietet von Mittwoch bis Samstag die „Kopfhörerparty“ die ungewöhnliche Möglichkeit zu einer „Leise-Disco“. Rund 1000 Kopfhörer sind geordert. Jeder Besucher kann sich einen Kopfhörer ausleihen. Kann Musik hören, wenn er tanzen will, und zwar nach seiner Lieblingsmusik. Denn die Kopfhörer verfügen über zwei Musikkanäle – die DJs spielen die besten Rock- und Pophits, Disco Dance Beatz und mehr zum Mittanzen. Die Kopfhörer können ab 21 Uhr gegen eine Gebühr von vier Euro (und Pfand) am Reiterbrunnen ausleihen. Schluss der leisen Party ist jeweils um Mitternacht.
Lesen Sie jetzt