Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unfall auf der Schloßstraße endet tödlich

19-jähriger Autofahrer auf Schwerin verunglückt

Diese Straße, diese Kurve von Bodelschwingh nach Schwerin rauf gilt als brandgefährlich. In der Nacht von Montag auf Dienstag ist ein 19-jähriger Mann aus Castrop-Rauxel hier mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und ums Leben gekommen.

Schwerin

13.03.2018
Unfall auf der Schloßstraße endet tödlich

An dieser Stelle auf der Schloßstraße kam der Wagen des 19-jährigen Fahrers von der Straße ab.weckenbrock © Tobias Weckenbrock

Der Wagen war gegen 3.30 Uhr aus Richtung Dortmund in Richtung Bergehalde auf Schwerin unterwegs. In der letzten Rechtskurve in Höhe des neuen Windrades, also kurz vor der Ampelkreuzung auf dem Berg, kam das Auto von der Straße ab. Warum, kann die Polizei nicht sagen. Im Auto saß nur der 19-jährige Fahrer.

Erst touchierte er wohl einen der Bäume der Allee am Straßenrand, dann prallte der Wagen gegen einen weiteren und blieb den Spuren am Unfallort zu urteilen links auf dem Acker stecken.

Nach Angaben der Polizei meldete ein anderer Verkehrsteilnehmer um 3.37 Uhr, dass ein Auto in den Straßengraben gerauscht war. Selbst Zeuge des Unfalls sei der Fahrer aber nicht geworden. Die Polizei eilte ebenso wie Notarzt und Rettungsdienst herbei, kam aber zu spät, um das Leben des 19-Jährigen zu retten. „Es war nichts mehr zu machen“, sagte Polizeisprecherin Ramona Hörst am Dienstag auf Anfrage unserer Redaktion.

Die Bergungsarbeiten dauerten bis 9.30 Uhr an. Dann wurde die Straße an der Unfallstelle von der Polizei endgültig komplett wieder freigegeben. Die Angehörigen wurden am Vormittag von einem Opferschutzbetreuer der Kreispolizeibehörde informiert.