Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Öffnung des Bahnübergangs per Anruf

Feuerwehr kann wieder über Bahnübergang Westring fahren

Die langersehnte Lösung ist da: Die Feuerwehr kann wieder schneller bei Einsätzen in Pöppinghausen sein. Bei geschlossener Schranke am Bahnübergang Westring unweit des Schlosses Bladenhorst reicht für die Rettungskräfte ein Griff zum Telefon.

Castrop-Rauxel

, 25.05.2018
Öffnung des Bahnübergangs per Anruf

Per Anruf kann die Feuerwehr das Stellwerk der Deutschen Bahn informieren, wenn sie zu einem Einsatz nach Pöppinghausen ausrücken muss. Dann werden die Schranken am Bahnübergang Westring geöffnet. © Feuerwehr

Der Ärger über die langen Wartezeiten am Bahnübergang Westring unweit des Schlosses Bladenhorst existiert seit dem vergangenen Sommer. Damals rüstete die Deutsche Bahn den Übergang mit einem neuen Vollschranken-System aus. Doch durch die Vorlaufzeit, die dieses System benötigt, blieben die Schranken lange unten – zum Teil bis zu 20 Minuten.

Jetzt lesen

Ein Problem für Passanten; ein lebensgefährdendes sogar für die Feuerwehr. Denn so verlor sie einige Minuten auf dem Weg zu einem Einsatz in Pöppinghausen und Umgebung. Um auf Nummer sicher zu gehen, musste die Feuerwehr einen Umweg in Kauf nehmen: über B235 und Kanalstraße. Statt etwa acht Minuten von der Feuerwehrwache an der Frebergstraße bis nach Pöppinghausen zu benötigen, brauchten die Einsatzkräfte nun 14 Minuten.

Feuerwehr hat Kontakt zum Stellwerk

Doch jetzt haben die Feuerwehr und die Deutsche Bahn eine Lösung gefunden – eine Sonderlösung für Castrop-Rauxel. „Die DB Netz AG bietet den Einsatzkräften ab sofort die Möglichkeit, bei notwendiger Überquerung des Bahnüberganges durch einen direkten Kontakt das Öffnen des Bahnüberganges zu veranlassen“, hieß es am Freitag in einer Mitteilung der Feuerwehr.

„Wir haben einen Kontakt zum Stellwerk. Sobald wir wissen, dass wir den Bahnübergang überqueren müssen, melden wir uns beim Stellwerk und die Schranken werden für uns geöffnet“, sagte Florian Brandt von der Feuerwehr auf Nachfrage.

Auch für Autofahrer stellt diese Variante eine Entlastung dar. Denn diese dürfen in dem Zeitraum den Bahnübergang natürlich auch überqueren. „Es kam in der Vergangenheit dazu, dass genervte Autofahrer an dieser Stelle gedreht haben. Das führte natürlich auch zu Problemen“, so Florian Brandt.

Öffnung des Bahnübergangs per Anruf

Am Bahnübergang Westring staute es sich in den vergangenen Monaten immer wieder bei geschlossenen Schranken. © Thomas Schroeter

Die Staus werden vorerst bleiben, außer die Schranken werden aufgrund eines Rettungseinsatzes geöffnet. „Eine technische Lösung des Problems soll kommen“, sagte Kirsten Verbeek, Pressesprecherin der Deutschen Bahn. Wann, ist jedoch noch ungewiss.

Die Züge, für die die Schranken geschlossen wurden, werden dann auf offener Strecke angehalten. Bahnkunden müssen somit mit einer Verzögerung auf der Strecke zwischen Castrop-Rauxel Hauptbahnhof und Herne rechnen – jedoch nur, wenn um einen Einsatz, womöglich um Menschenleben geht.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt