Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Sechsjährige stieg ganz alleine in den Bus

Vermisste Almedina in Bochum gefunden

Die sechsjährige Almedina wurde nach einer großen Suchaktion am Mittwochabend wohlbehalten aufgefunden. Die Polizei hatte bei der Suche unter anderem auch Hubschrauber und einen Mantrailerhund eingesetzt. Aufmerksame Zeugen haben die Sechsjährige schließlich gefunden.

Habinghorst/Bochum

, 07.06.2018
Die Sechsjährige stieg ganz alleine in den Bus

© picture alliance / dpa

Große Sorgen machten sich die Eltern der sechsjährigen Almedina aus Castrop-Rauxel am Mittwochnachtmittag. Ihre Tochter war spurlos verschwunden. Sie meldeten Almedina bei der Polizei als vermisst und suchten auch in den lokalen Gruppen des Sozialen Netzwerks Facebook nach ihr. Unzählige Nutzer teilten und kommentierten das Foto des Kindes, um auf die Suche aufmerksam zu machen.

Die Polizei suchte nach dem Mädchen vor allem in Habinghorst und Umgebung „mit umfangreichen Kräften“. Auch Hubschrauber stiegen in die Luft, die Polizeifliegerstaffel kreiste über Castrop-Rauxel. Ein Mantrailerhund, der Menschen aufspüren kann, war unterwegs.

Wohlbehalten aufgefunden wurde Almedina am Mittwochabend dann schließlich in der Bochumer Innenstadt. "Sie ist dort selbst mit dem Bus hingefahren", sagte Polizeisprecherin Ramona Hörst am Donnerstag auf Anfrage unserer Redaktion. "Aufmerksame Zeugen haben das Kind identifiziert und sich bei der Polizei gemeldet", so Hörst weiter.

Jetzt lesen

Über die Hintergründe von Almedinas Irrfahrt in die Nachbarstadt gab die Polizei keine Auskünfte. Ein Verdacht zu einem kriminellen Hintergrund steht zum aktuellen Zeitpunkt aber nicht im Raum.

Entwarnung auch in Sozialen Netzwerken

Auch auf Facebook gab es am Mittwochabend mehrfach Entwarnung. Die Erleichterung vieler Nutzer, von denen manche sich nach eigener Aussage aktiv an der Suche nach Almedina beteiligt hatten, war groß. Größer noch dürfte nur die Erleichterung der Eltern gewesen sein.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt