Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Reinigungsfahrzeug ist auf der Langen Straße im Juli 2017 mit Buttersäure beworfen worden. Der Angeklagte will es aber nicht gewesen sein.

Castrop-Rauxel

, 04.09.2018

Beißender Geruch stieg dem Fahrer in die Nase, als er sein Reinigungsfahrzeug am 3. Juli 2017 morgens um 8 Uhr auf der Langen Straße am Haus Nummer 71 vorbeilenkte. „Eine Flüssigkeit hatte Dach und Scheiben verschmiert, es stank entsetzlich“, sagte er jetzt am Amtsgericht aus. Von Übelkeit überwältigt verriss er das Lenkrad, bevor er halten konnte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt