Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Westnetz fühlt sich durch Investition für lokale Energiewende gerüstet

rnUmspannwerk Habinghorst

Der Netzbetreiber Westnetz hat an den Umspannwerk-Standorten in Habinghorst und Oestrich fünf Millionen Euro investiert. Denn auch in der Fußball-Halbzeitpause soll genug Strom da sein.

Habinghorst

, 25.06.2018

Von außen ist so gut wie nichts zu sehen an der Weserstraße 30. Hier liegt, hinter hohen Zäunen, eine der Umspannanlagen von Westnetz. Doch im Innern des Gebäudes, das hinter den beiden großen Transformatoren mit den Nummern 11 und 12 liegt, hat sich eine Menge getan in den vergangenen drei Jahren.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt