Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Champions-League-Auslosung: Heynckes ohne „Wunschgegner“

Nyon. Um kurz nach 12.00 Uhr werden die Bayern den nächsten Stolperstein auf dem angestrebten Weg ins Champions-League-Finale kennen. Sieben Gegner stehen zur Auswahl. Kapitän Müller will drei (noch) vermeiden.

Champions-League-Auslosung: Heynckes ohne „Wunschgegner“

Bayern-Trainer Jupp Heynckes hat einen nüchternen Blick auf die Viertelfinal-Auslosung der Champions League. Foto: Sven Hoppe

Der FC Bayern fiebert der Auslosung des nächsten Gegners in der Champions League entgegen. Um 12.00 Uhr werden die Viertelfinalpartien am UEFA-Sitz in der Schweiz ermittelt.

Die sieben möglichen Gegner des deutschen Fußball-Rekordmeisters lauten: Titelverteidiger Real Madrid, FC Barcelona und FC Sevilla aus Spanien, Manchester City und FC Liverpool aus England sowie die italienischen Teams von Juventus Turin und AS Rom.

„Man soll im Fußball keinen Wunschtraum haben. Einen Wunschgegner habe ich überhaupt nicht. Im Viertelfinale sind nur Topmannschaften“, sagte Bayern-Trainer Jupp Heynckes zur Auslosung. Nationalspieler Thomas Müller benannte aber immerhin drei Gegner, auf die er nicht unbedingt schon jetzt treffen möchte: „Natürlich ist Manchester City aktuell sehr stark, Barcelona dominiert in Spanien, Real Madrid ist Titelverteidiger. Das sind sicherlich die drei größten Brocken.“

Das Viertelfinale wird am 3./4. und 10./11. April ausgetragen.

Die sieben möglichen Bayern-Gegner:

FC BARCELONA: Lionel Messi und sein katalanisches Starensemble stehen zum elften Mal nacheinander im Viertelfinale. Der klare Spitzenreiter der Primera Division setzte sich im Achtelfinale gegen Chelsea durch. Im Tor ist DFB-Keeper Marc-André ter Stegen ein starker Rückhalt.

Bilanz (jeweils aus Bayern-Sicht): 6 Siege - 2 Unentschieden - 2 Niederlagen, 18:14 Tore

JUVENTUS TURIN: Gegen Tottenham Hotspur spielte Italiens Rekordchampion um Torwartlegende Gigi Buffon seine Routine aus. Der Vorjahresfinalist um den deutschen Weltmeister Sami Khedira qualifizierte sich zum elften Mal für das Viertelfinale.

Bilanz: 5S - 2U - 3N, 17:10 Tore

FC LIVERPOOL: Nach dem Erfolg über Porto steht der FC Liverpool um den deutschen Nationalspieler Emre Can erstmals seit 2009 wieder im Viertelfinale. Ein Wiedersehen der Bayern mit dem ehemaligen BVB-Coach Jürgen Klopp würde dem Duell eine besondere Note geben.

Bilanz: 1S - 4U - 1N, 5:6 Tore

MANCHESTER CITY: Ein Wiedersehen mit Pep Guardiola wäre höchst brisant. Der frühere Bayern-Trainer hat aus ManCity eine Spitzenmannschaft geformt, die die Premier League beherrscht. Im Team glänzen die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Leroy Sané.

Bilanz: 3S - 0U - 3N, 10:9 Tore

REAL MADRID: Der Rekordsieger schaltete das Multimillionen-Team von Paris Saint-Germain mit zwei Siegen aus. Cristiano Ronaldo, Toni Kroos & Co. streben den dritten Titelgewinn nacheinander an. In Meisterschaft und Pokal ist für die Königlichen nichts mehr drin.

Bilanz: 11S - 2U - 11N, 36:37 Tore

AS ROM: Gute Erinnerungen haben die Bayern an Rom. Das 7:1 aus dem Oktober 2014 ist der höchste Auswärtssieg der Münchner in der Champions League. Gut in Form zeigte sich beim Tabellendritten zuletzt der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko.

Bilanz: 5S - 0U - 1N, 17:5 Tore

FC SEVILLA: Überraschend steht das Team des früheren Mainzers und Schalkers Johannes Geis nach dem Erfolg gegen Manchester United in der Runde der letzten Acht. Bereits acht Tore erzielte der 27-jährige Franzose Wissam Ben Yedder.

Bilanz: Noch kein Duell.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

ChampionsLeague

Bayern-Profi James: „Madrid ist nicht nur Ronaldo“

München. Bayern Münchens Offensivprofi James Rodríguez hat den deutschen Fußball-Rekordmeister davor gewarnt, das Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid auf ein Duell mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo zu reduzieren.mehr...

ChampionsLeague

Klopp: Liverpool-Gegner AS Rom nicht das einfachste Los

Liverpool. Trainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool will den kommenden Champions-League-Gegner AS Rom nicht als Glückslos bezeichnen. „Wenn jemand glaubt, dass es das einfachste Los ist, kann ich dieser Person auch nicht helfen“, sagte der Trainer der Reds auf einer Pressekonferenz.mehr...

ChampionsLeague

Gespannte Bayern: Real, Liverpool oder Rom? - „Absolut egal“

Nyon. Um 13.00 Uhr wird in der Schweiz gelost. Dann wissen die Bayern, welche letzte Hürde sie auf dem Weg nach Kiew aus dem Weg räumen müssen. Mit allen drei Gegnern verknüpfen sich tolle Geschichten.mehr...