Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Chance zur Annäherung für Schulen

BOCHUM Zur Zusammenarbeit ruft die SPD-Ratsfraktion die Schulgemeinden von Ostring-Gymnasium und Albert-Einstein-Schule auf.

14.12.2007
Chance zur Annäherung für Schulen

"Wir bitten die beiden Schulen, die kommenden Monate und Jahre zu nutzen, um sich anzunähern, Gemeinsamkeiten und Gemeinsamkeit zu entwickeln. Die Mitarbeit am städtebaulichen Wettbewerb für die neue Schule und am Raumprogramm ist eine solche Chance", so  Dr. Peter Reinirkens (SPD, Foto), Vorsitzender des Ausschusses für Schule und Weiterbildung, sowie der schulpolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Ernst Steinbach.

Gleiche Augenhöhe

Beide bieten ihre Unterstützung an, damit dieser Prozess auch gleichberechtigt und auf gleicher Augenhöhe begonnen werden kann.

Der Rat hatte am Donnerstag beschlossen, das Albert-Einstein-Gymnasium und das Gymnasium am Ostring bis 2010 zusammenzulegen (wir berichteten). Dafür soll ein neues fünfzügiges Gymnasium an der Querenburger Straße gebaut werden. Die Kosten für den Neubau des Gymnasiums und die Sanierung der Sportanlagen werden sich voraussichtlich auf rund 25 Mio. Euro belaufen.