Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Chanel zeigt in Paris seine Kreuzfahrt-Kollektion

Paris. Eine Riesenshow mit Luxusliner: Mit vielen Promis und Riesenaufwand präsentierte Karl Lagerfeld seine neuen Entwürfe.

/
urn-newsml-dpa-com-20090101-180504-99-169999
Mode für die große Fahrt bei der Pariser Schau Chanel Cruise. Foto: Christophe Ena

urn-newsml-dpa-com-20090101-180504-99-170174
Schauspieler Ralph Fiennes vor der Präsentation der Cruise 2018/2019 Modekollektion von Chanel. Foto: Thibault Camus

urn-newsml-dpa-com-20090101-180504-99-170004
Schauspielerin Kristen Stewart vor der Präsentation der Cruise 2018/2019 Modekollektion von Chanel. Foto: Thibault Camus

Stardesigner Karl Lagerfeld bat seine Gäste auf einen Dampfer, der durchaus mit der „Titanic“ mithalten konnte: Im Grand Palais in Paris ist vor der Replik eines Luxusliners die neue Kreuzfahrt-Kollektion vorgestellt worden.

Im Hintergrund waren bei der Chanel-Show am Donnerstagabend die Schreie von Möwen, Wellen und die Maschinengeräusche eines Schiffs zu hören.

Diese Zwischen-Kollektionen war ursprünglich eingeführt worden, damit die Reichen und Schönen auch bei Urlaubsreisen stets prächtig gekleidet sind. Wie wichtig sie für Chanel und andere Marken inzwischen geworden sind, lässt sich an dem unglaublichen Aufwand erkennen, der für diese Show betrieben wird. Zu den Präsentationen der Damenmode werden in der Regel Hunderte Journalisten, Blogger und zahlreiche Ehrengäste aus allen Ländern eingeflogen.

Normalerweise entführt Chanel seine Gäste dafür an exotische Orte wie Kuba oder Seoul. Diesmal entschied sich Lagerfeld, in der Heimat Paris zu bleiben. Bevor die Gäste das Chanel-Kreuzfahrtschiff „La Pausa“ betreten durften, hatte Lagerfeld am Kai eine gewaltige Kollektion in maritimem Esprit gezeigt.

Eine Reihe lässiger blau-weiß-gestreifter Hosen mit weißen „La Pausa“-Sweatern eröffneten die Show. Zu zweireihigen Jacketts mit großen Knöpfen trugen die Models Riemchen-Schuhe und Matrosen-Baretts.

Lagerfeld war an dem Abend umgeben von den Models Gigi und Bella Hadid, einer tanzenden Lily Rose Depp und anderen hochkarätigen Stars wie Ralph Fiennes, Margot Robbie oder Kristen Stewart.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben

Neymar und sein Spaghetti-Look

Rostow/Berlin. Spaghetti, Stroh und Wischmop: Die Vergleiche sind wenig schmeichelhaft, wenn es um die neue Frisur von Brasiliens Superstar Neymar geht. Promifriseur Udo Walz hat da eine ganz eigene Meinung.mehr...

Leben

Das Brusthaar kommt zurück

München. Auf 2,5 Zentimeter bringt es ein Brusthaar im Schnitt. Davon dürften diesen Sommer deutlich mehr zu sehen sein - denn Brustbehaarung liegt im Trend. Doch Obacht bei Wildwuchs! Man(n) sollte zeigen, dass er Wert aufs Äußere legt.mehr...

Leben

Pariser Bistros wollen Unesco-Kulturerbe werden

Paris. Ein Espresso am Tresen, ein Schwätzchen mit dem Nachbar - und dazu einen Croissant. Bistros sind ein Ort der Begegnung, ein Stück Lebensqualität. Doch in Paris verschwinden sie schleichend von der Bildfläche.mehr...

Leben

Belgische Studentin Zoé Brunet zur „Miss WM“ gekürt

Rust. Belgien holt den Titel. Allerdings nicht auf dem Rasen, sondern auf dem Laufsteg: Die Studentin Zoé Brunet wird bereits vor dem Anpfiff zur schönsten Frau der Fußball-Weltmeisterschaft gewählt. Auch Deutschland schneidet gut ab.mehr...