Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Chelsea nur mit Remis - Arsenal «atemberaubend»

London (dpa) Ohne Michael Ballack ist der FC Chelsea in der Fußball-Premier-League nur knapp einer Pleite entgangen und blieb Tabellenführer in England. Die «Blues» kamen im Londoner Duell gegen Tottenham Hotspur nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Chelsea nur mit Remis - Arsenal «atemberaubend»

Robert Huth beim Training der deutschen Nationalmannschaft.

Damit schraubte Chelsea gegen seinen Lieblingsgegner, der in 33 Partien nur einmal gegen den Club von der Stamford Bridge gewinnen konnte, seine beeindruckende Liga-Heimbilanz auf 84 Matches ohne Niederlage. Doch überzeugen konnte das Team des verletzten deutschen Nationalmannschafts-Kapitäns nicht.

Am Abend verpasste der FC Liverpool durch ein 0:0 bei Aston Villa den Sprung an die Spitze. Chelsea und Liverpool weisen nach drei Spieltagen sieben Zähler auf. Manchester City (6 Punkte) rückte nach dem 3:0 beim FC Sunderland auf den dritten Tabellenplatz vor.

Dank einer Glanzleistung von Stürmer Robin van Persie überwand der FC Arsenal (6) gegen Newcastle United seine Mini-Krise. Auch Robert Huth und sein FC Middlesbrough konnten nach einer unglücklichen Niederlage gegen Rekordmeister FC Liverpool vor einer Woche wieder jubeln. «Boro» kämpfte den unbequemen Aufsteiger Stoke City mit 2:1 nieder und kam zum zweiten Sieg im dritten Spiel.

In einem streckenweise packenden Derby begann Chelsea vor 41 790 Zuschauern im heimischen Stadion an der Stamford Bridge zunächst überlegen. Neuzugang Jose Bosingwa rückte für den am Fuß verletzten Ballack ins Mittelfeld. Nach einigen vergebenen Chancen, darunter ein Lattentreffer von Michael Essien (27.), wurde Chelsea belohnt, als Juliano Belletti einen Eckball ins Tottenham-Tor lenkte (28.). Den «Spurs» gelang noch kurz vor der Pause der Ausgleich durch Darren Bent (45.). Im zweiten Abschnitt war die Partie ein offener Schlagabtausch. Der frühere Leverkusener Dimitar Berbatow gehörte einmal mehr nicht zum Aufgebot der «Spurs».

Eine Woche nach der 0:1-Schlappe beim Londoner Lokalrivalen FC Fulham zeigte sich Champions-League-Teilnehmer Arsenal wieder von seiner glänzenden Seite und erteilte Newcastle, das am ersten Spieltag immerhin Meister Manchester United ein Remis abgetrotzt hatte, eine «meisterliche Lehrstunde» («Sunday Times»). Van Persie brachte die «Gunners» per Handelfmeter (17.) in Führung und schloss noch vor der Pause ein Solo (42.) glänzend ab. Der Brasilianer Neves Denilson (59.) sorgte nach dem Wechsel für den 3:0-Sieg. «Ein fantastischer Auftritt», sagte Trainer Arsène Wenger.

Auch «Magpies»-Coach Kevin Keagan fand Arsenal «atemberaubend» und verteidigte zugleich seinen Einsatz von Joey Barton. Nach Verbüßung einer Haftstrafe wegen Körperverletzung wurde Barton bei seinem Liga-Comeback mit Buh-Rufen empfangen, als er kurz vor Ende eingewechselt wurde. «Ich glaube an Joey», sagte Keagan.

Beim Sieg von Huths Middlesbrough gegen Stoke erzielte Alfonso Alvez mit einem Freistoß die Führung. Ein Eigentor von Justin Hoyte brachte Stokes zurück ins Spiel, bis «Boros» türkischem Stürmer Tuncay Sanli (85.) der Siegtreffer gelang. «Das war unser schlechtestes Spiel bislang, aber die Punkte sind wichtig für uns«, meinte Trainer Gareth Southgate.

Englands Nationalstürmer Jermain Defoe steuerte zwei Treffer zum 3:0 des FC Portsmouth über den FC Everton bei, während West Ham United mit einem 4:1 über die Blackburn Rovers Trainer Alan Curbishley vorerst aus der Kritik nahm. Aufsteiger Hull City, der bisher mit guten Auftritten überraschte, erlebte zu Hause gegen Wigan Athletic ein 0:5-Debakel. In Englands 2. Liga misslang das Debüt des früheren deutschen U-21-Auswahlspielers Moritz Volz. Sein Ipswich Town, an das der 25-Jährige für ein Jahr von Fulham ausgeliehen wurde, unterlag trotz Führung dem FC Watford mit 1:2.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Internationaler Fußball

Englischer Schiedsrichter geht nach Saudi-Arabien

London (dpa) Schiedsrichter Mark Clattenburg beendet seine Karriere in der englischen Premier League und im europäischen Fußball, um einen Job in Saudi-Arabien zu übernehmen.mehr...

Internationaler Fußball

«Barça» nur 0:0 - Real durch Sieg elf Punkte vorn

Barcelona (dpa) Mit einem torlosen Remis gegen den Lokalrivalen Espanyol hat der FC Barcelona seine Generalprobe für das Halbfinale der Fußball-Champions League gegen Manchester United verpatzt.mehr...

Internationaler Fußball

AS Rom verliert erst Totti, dann den Titel

Rom (dpa) Schlimmer hätte es für den AS Rom kaum kommen können: Erst verlor der Vize-Meister seinen Kapitän Francesco Totti mit einem Kreuzbandriss, dann verspielte er mit dem 1:1 gegen den Abstiegskandidaten Livorno seine Titelchance.mehr...

Internationaler Fußball

Drei Bundesliga-Profis in Polens EM-Team

Warschau (dpa) Die polnische Fußball-Nationalmannschaft hat die heiße Phase der EM-Vorbereitung eingeläutet. Nationaltrainer Leo Beenhakker berief in Warschau drei Bundesliga-Profis in seinen vorläufigen Kader für das Turnier in Österreich und der Schweiz.mehr...

Internationaler Fußball

Coach Capello: Rooney kann England-Kapitän werden

Sunderland (dpa) Wayne Rooney hat laut Nationaltrainer Fabio Capello das Zeug zum Spielführer der englischen Fußball-Auswahl. «Er ist der talentierteste englische junge Spieler», sagte Capello über den Angreifer von Manchester United.mehr...

Internationaler Fußball

Lob für Lehmann in England - Kritik von Matthäus

London/Hamburg (dpa) Sonst gescholten, diesmal gelobt: Auch wenn Jens Lehmann ausgerechnet bei seiner Rückkehr ins Tor die Hoffnungen auf den englischen Meistertitel mit dem FC Arsenal begraben musste, durfte er sich wenigstens über ungewohntes Lob der englischen Presse freuen.mehr...