Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Christopher Plummer spielt den Spacey-Ersatz

Los Angeles. Im Kinodrama „Alles Geld der Welt“ sollte Kevin Spacey die Hauptrolle spielen, alle Szenen mit ihm werden aber nachträglich rausgeschnitten. Spacey-Ersatz Christopher Plummer findet die Situation „traurig“.

Christopher Plummer spielt den Spacey-Ersatz

Kevin Spacey (l) wird von Christopher Plummer ersetzt. Foto: AP/dpa

Hollywood-Legende Christopher Plummer (87), der im Entführungsdrama „Alles Geld der Welt“ kurzfristig Kevin Spacey ersetzt, will der Rolle seinen eigenen Stempel aufdrücken. 

„Es wird natürlicherweise anders werden“, sagte der kanadische Schauspieler am Sonntag dem Portal „Entertainment Tonight“. Regisseur Ridley Scott hatte entschieden, alle Szenen mit Spacey in der Rolle des Ölmilliardärs Jean Paul Getty im eigentlich schon fertigen Film nachzudrehen. Grund sind die Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen den „House of Cards“-Star.

„Die Situation ist sehr traurig, weil er so ein talentierter Kerl ist. Der ganze Umstand ist traurig“, erklärte Oscar-Preisträger Plummer („Beginners“) weiter. „Aber ich muss das vergessen und es machen, weil es so ein gut geschriebenes Drehbuch ist.“

Der Film, der bereits kurz vor Weihnachten in den USA in die Kinos komen soll, erzählt die Geschichte der spektakulären Entführung des reichen Erben John Paul Getty III., der sich 1973 fünf Monate in der Hand skrupelloser Entführer befand. Weitere Stars des Films sind Michelle Williams und Mark Wahlberg.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kino

García Bernal: MeToo-Debatte nicht banalisieren

Berlin. Der Schauspieler aus Mexiko warnt vor eine „Banalisierung“ der MeToo-Debatte. Jeder Fall müsse mit viel Sensibilität betrachtet werden. In Berlin hat er seinen Film „Museo“ vorgestellt.mehr...

Kino

Letzter deutscher Film im Berlinale-Wettbewerb

Berlin. Das Beste zum Schluss? Als letzter von 19 Filmen ist noc einhmal ein deutscher Beitrag ins internationale Bären-Rennen gestartet. Die Spannung vor der Preisvergabe am Samstag ist hoch.mehr...

Kino

Eine Frage der Bären - Berlinale verkündet Gewinner

Berlin. Endspurt bei der Berlinale - die letzten Filme laufen im Wettbewerb. Wer hat Chancen auf einen Bären? Am letzten Tag machte noch ein deutscher Kandidat Eindruck.mehr...