Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Comicheld Deadpool führt die deutschen Kinocharts an

Baden-Baden. Auch die Fortsetzung startet verheißungsvoll: Laut Media Control sahen - basierend auf vorläufigen Trendzahlen - von Donnerstag bis Sonntag mehr als 660 000 Besucher in Deutschland die Actionkomödie „Deadpool 2“ mit Ryan Reynolds.

Comicheld Deadpool führt die deutschen Kinocharts an

Der Schauspieler Ryan Reynolds. Foto: Jens Kalaene

Mit dem Start führt die Actionkomödie „Deadpool 2“ mit Ryan Reynolds die deutschen Kinocharts an. Wie Media Control am Montag basierend auf vorläufigen Trendzahlen mitteilte, sahen den Film von Donnerstag bis Sonntag mehr als 660 000 Besucher.

Der Vorgänger „Deadpool“ sei im Februar 2016 auf etwa 713 000 Wochenendbesucher gekommen. Der ungewöhnliche Comicheld Deadpool hat sich auch in Nordamerika an die Spitze der Kinocharts gekämpft.

Das Superhelden-Epos „Avengers: Infinity War“ rutschte mit knapp
184 000 Besuchern von Platz eins auf zwei. In seiner vierten Einspielwoche komme der Film nun auf 2,95 Millionen Zuschauer.

Auf die dritte Position sank „Wahrheit oder Pflicht“ (im Original: „Truth or Dare“) mit knapp 84 000 Wochenendbesuchern. In dem Horrorfilm von Regisseur Jeff Wadlow lässt sich Studentin Olivia von einer Freundin dazu überreden, ihre Ferien in Mexiko zu verbringen. Dort landet sie schließlich, zusammen mit anderen jungen Leuten, in einer mysteriösen Höhle.

Von Nummer sechs auf vier stieg die Komödie „I Feel Pretty“ von den Regisseuren Marc Silverstein und Abby Kohn in ihrer zweiten Woche mit etwa 56 000 Wochenendbesucher. Es ist eine turbulente Geschichte um Renee (Amy Schumer), die gegen ein paar Kilo zuviel auf den Rippen kämpft.

Die Top 5 schließt „Rampage - Big Meets Bigger“ ab. In dem Monsterfilm muss sich Actionstar Dwayne Johnson mit gigantischen Bestien rumschlagen. Das wollten am Wochenende gut 56 000 Zuschauer sehen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kino

Matt Damon und Christian Bale spielen in Rennfahrer-Drama

Los Angeles. Das historische Rennfahrer-Drama soll 2019 in die Kinos kommen. Matt Damon soll den Konstrukteur Carroll Shelby spielen, Christian Bale den britischen Rennfahrer Ken Miles.mehr...

Kino

Berlinale bekommt Doppelspitze

Berlin. Als „große Herausforderung“ bezeichnet der neue Berlinale-Chef seinen Job. Der Italiener Carlo Chatrian wird Nachfolger von Dieter Kosslick. Der Italiener brenne für den Film, sagt die Kulturstaatsministerin. Und Chatrian bittet erstmal um Geduld.mehr...

Kino

Klaus Maria Brandauer: Vom „Struwwelpeter“ zum „König Lear“

Wien. Fast 40 Auszeichnungen hat Klaus Maria Brandauer in seiner Karriere eingesammelt. Auch in Hollywood wurde der Schauspieler eine feste Größe. Das Auftreten des Mimen ist jedoch nicht unumstritten.mehr...

Kino

Brandauer als Mahner und Rufer

Wien. In einer Welt, die aus den Fugen scheint, ist Schauspieler Klaus Maria Brandauer mehr denn je ein kritischer Geist. Er ist Europa-Fan, und ihm missfällt die politische Situation in Österreich.mehr...