Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

DFB-Pokal hat erneut ein Millionenpublikum

Berlin. Fußball-Krimi vor dem „Taunuskrimi“: Am Mittwochabend waren die Rollen klar verteilt.

DFB-Pokal hat erneut ein Millionenpublikum

Ausgeschieden: Der Schalker Leon Goretzka nach Spielende. Foto: Jörg Carstensen

Viele Tore gab es nicht, trotzdem war das DFB-Pokalspiel am Mittwochabend ein Straßenfeger. Im Schnitt 7,35 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 26,3 Prozent) verfolgten ab 20.45 Uhr im Ersten, wie Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt den FC Schalke 04 mit 1:0 besiegte und damit das Pokalfinale erreichte.

Am 19. Mai trifft Frankfurt im Endspiel auf Bayern München. Die Bayern hatten am Dienstagabend mit 6:2 Bayer Leverkusen besiegt - vor sogar 8,23 Millionen Zuschauern.

Die „Tagesschau“ um 20 Uhr im Ersten verfolgten am Mittwoch 4,52 Millionen (17,8 Prozent). Das ZDF zeigte ab 20.15 Uhr die Wiederholung des „Taunuskrimi“-Zweiteilers „Die Lebenden und die Toten“ aus 2017. Dafür schalteten immerhin 4,52 Millionen Zuschauer (15,8 Prozent) ein, ab 21.45 Uhr waren noch 4,32 Millionen (17,2 Prozent) dabei.

Statt der Gründershow „Start up!“ mit Carsten Maschmeyer, die Sat.1 wegen schlechter Quoten aus dem Programm gekegelt hatte, zeigte der Sender ab 20.15 Uhr „15 Dinge, die Sie über Sex wissen müssen“, wofür sich 0,91 Millionen Zuschauer (3,2 Prozent) interessierten. Maschmeyers Show war eine Woche zuvor nur noch auf 0,57 Millionen (1,9 Prozent) gekommen.

Die RTL-Show „Die 25 unvorstellbarsten Storys - kann das wahr sein?“ erreichte 1,97 Millionen Zuschauer (6,9 Prozent), der ZDFneo-Krimi „Ein starkes Team: Die Frau des Freundes“ 1,62 Millionen (5,7 Prozent), die Vox-Krimiserie „Rizzoli & Isles“ 1,14 Millionen (4,1 Prozent), die ProSieben-Mysteryserie „Akte X“ 0,81 Millionen (2,9 Prozent, die RTL-II-Dokusoap „Wir bekommen dein Baby - Promimütter helfen“ 0,64 Millionen (2,3 Prozent) und der Cyberthriller „Tron: Legacy“ auf Kabel eins 0,53 Millionen (1,9 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tipp des Tages

Germany's Next Topmodel

Düsseldorf. Vier „Meedchen“ bestreiten das diesjährige Finale von „Germany's Next Topmodel“. Schon jetzt steht fest: Die Mitjuroren Thomas und „Michi“ waren wie Papas für sie. Und Heidi? Heidi ist Mama und Profi in einer Person. Und natürlich auch Mensch, nicht zu vergessen.mehr...

Tipp des Tages

Plötzlich arm, plötzlich reich

Berlin. „Macht Geld wirklich glücklich?“ Sat.1 glaubt, diese Frage mit einem neuen Reality-TV-Format beantworten zu können. Tränen der Freude und der Wut gibt es schon in der ersten Folge. Doch tiefschürfende Erkenntnisse bleiben aus. Kritiker sehen sogar Gefahren.mehr...

Fernsehen

Schauspielerin Renate Delfs mit 93 gestorben

Flensburg. „Donna Leon“ oder „Nicht von schlechten Eltern“: Die Flensburgerin Renate Delfs wurde in einem Alter TV-Star, in dem andere ans Aufhören denken. Mit 93 Jahren ist die Schauspielerin nun in ihrer Heimatstadt gestorben.mehr...

Fernsehen

Ingo Zamperoni über die USA unter Präsident Trump

Berlin. Ingo Zamperoni kennt und mag die USA seit Langem. Aber das Land hat sich unter Donald Trump verändert. Nicht zuletzt für Journalisten ist die Arbeit schwieriger geworden. Die übertreiben es manchmal aber auch etwas - findet Zamperonis amerikanischer Schwiegervater.mehr...