Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

DFB-Premiere in Faro - Amateure aus Gibraltar

Faro (dpa) Die Fakten zum EM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Gibraltar am Samstag (20.45 Uhr):

DFB-Premiere in Faro - Amateure aus Gibraltar

Joachim Löw kassierte erstmals in seiner Bundestrainer-Karriere drei Niederlagen in einer Länderspiel-Saison. Foto: Federico Gambarini

LÄNDERSPIELBILANZ: Das Spiel gegen Gibraltar in Faro ist das 902. Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft seit 1908. Bislang gab es 523 Siege, 183 Unentschieden und 195 Niederlagen. Das Torverhältnis lautet 2022:1071.

BUNDESTRAINER: Für Joachim Löw ist die Partie gegen die Amateur-Auswahl vom Affenfelsen das 122. Länderspiel als Bundestrainer. Die Bilanz des 55-Jährigen ist mit 81 Siegen deutlich positiv. Neben 22 Unentschieden gab es nur 18 Niederlagen. Mit drei Niederlagen in dieser Saison steht allerdings schon vor dem Abschluss eine persönliche Negativmarke fest. So oft verlor die DFB-Auswahl in einer Spielzeit ohne WM oder EM noch nie, seitdem Löw 2006 das Bundestraineramt übernahm.

GIBRALTAR: Erst seit 2013 ist das britische Überseegebiet am Südzipfel Spaniens Mitglied der UEFA und kann somit erstmals an der EM-Qualifikation teilnehmen. Einen Fußballverband gibt es in Gibraltar allerdings schon seit dem Jahr 1895 und damit länger als in Deutschland (1900). Sportlich bewegt sich die Auswahl von Interimscoach David Wilson auf Amateurniveau. In der Gruppe D ist man mit 0 Punkten und 1:27 Toren abgeschlagen Letzter. Im Hinspiel gewann Deutschland in Nürnberg im November 2014 mit 4:0.

FARO: Gibraltar trägt seine Heimspiele im portugiesischen Faro aus, da es daheim keine Arena gibt, die den UEFA-Standards entspricht. Ein Ausweichen nach Sevilla oder Malaga ist wegen der politischen Differenzen mit Spanien nicht möglich. Das Éstadio Algarve war auch Spielort bei der EM 2004. Dort schaffte Otto Rehhagel mit Griechenland trotz eines 1:2 gegen Russland auf dem Weg zum Sensationstriumph den Einzug in die K.o.-Runde. Die DFB-Elf hätte damals in der Arena ihr Viertelfinale gespielt, schied aber durch das 1:2 gegen Tschechien in der Vorrunde aus.

REKORDSPIELER: Lukas Podolski ist mit 124 Länderspielen der erfahrenste Akteur im 19 Spieler umfassenden DFB-Kader. Dahinter folgt Kapitän Bastian Schweinsteiger mit 110 Einsätzen. Der Gladbacher Patrick Herrmann steht nach seinem Debüt als 75. Neuling unter Löw gegen die USA bei einem Länderspiel. Rekordnationalspieler ist Lothar Matthäus mit 150 DFB-Partien.

TORSCHÜTZEN: Podolski ist mit 48 Treffern auch der erfolgreichste Torschütze im aktuellen Kader des Weltmeisters. Damit belegt der 30-Jährige Platz vier in der ewigen DFB-Torschützenliste. Dahinter folgen aus dem aktuellen Kader Bastian Schweinsteiger (23), Mesut Özil (18), André Schürrle (17) und Mario Götze, der gegen die USA sein Tor Nummer 14 für Deutschland erzielte. Deutscher Rekordschütze ist Miroslav Klose mit 71 Treffern. Thomas Müller (27) fehlt zum Jahresabschluss.

EM-QUALIFIKATION: Drei Punkte sind für die Löw-Auswahl in Faro fest eingeplant. Auf dem Weg nach Frankreich 2016 rangiert das DFB-Team nach bislang fünf von zehn Spielen mit zehn Punkten nur auf dem dritten Platz hinter den punktgleichen Schotten und Tabellenführer Polen (11). Irland (8) folgt auf Platz vier vor den abgeschlagenen Teams aus Georgien (3) und Gibraltar (0). Die ersten beiden der Tabelle qualifizieren sich direkt für die EM, wie auch der beste aller neun Gruppendritten. Die acht anderen Dritten spielen in Playoffs im November vier weitere EM-Tickets aus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nationalmannschaft

Frankreich Testspielgegner der DFB-Elf am 14. November

Berlin (dpa) Nach der direkten WM-Qualifikation Frankreichs kann die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ihre Testspielpläne konkretisieren. Der Weltmeister wird am 14. November in Köln gegen die Franzosen antreten.mehr...

Nationalmannschaft

Löws hartes WM-Casting

Kaiserslautern (dpa) Joachim Löw kann seine WM-Spieler für die Titelverteidigung 2018 aus einem schier unerschöpflichen Reservoir auswählen. Der Bundestrainer hat die Messlatte für eine professionelle Vorbereitung entsprechend hoch gelegt. Einige Champions von 2014 sind aber unersetzlich.mehr...

Nationalmannschaft

Mustafi mit Muskelverletzung

Kaiserslautern (dpa) Verteidiger Shkodran Mustafi hat sich im WM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan offenbar eine schwere Muskelverletzung zugezogen.mehr...

Nationalmannschaft

Rippenverletzung: Kroos fehlt DFB-Elf gegen Aserbaidschan

Belfast (dpa) Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss in der abschließenden Partie der WM-Qualifikation am Sonntag gegen Aserbaidschan auf Mittelfeldspieler Toni Kroos verzichten.mehr...

Nationalmannschaft

"Entspannter" Wagner füllt das Sturm-Vakuum

Belfast (dpa) Sandro Wagner nutzt den Abend in Belfast zur Eigenwerbung. Der kantige Angreifer spielt seine Qualitäten aus. Im Sturm tun sich für Bundestrainer Löw Richtung WM 2018 neue Möglichkeiten auf.mehr...