Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

DFB-Team bekommt stärksten Gegner zuerst zugelost

Moskau. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bekommt bei der WM-Auslosung am Freitag (16.00 Uhr/MEZ) in Moskau den stärksten ihrer drei Gegner zuerst zugelost.

DFB-Team bekommt stärksten Gegner zuerst zugelost

Die spanische Fußball-Nationalelf ist ein möglicher Gegner des DFB-Teams. Foto: Alberto Saiz

Die Loskugeln werden nacheinander aus den Töpfen eins, zwei, drei und vier gezogen, wie der Weltverband FIFA in einer Mitteilung schrieb. Titelverteidiger Deutschland ist wie Brasilien, Frankreich, Portugal, Polen, Argentinien, Belgien und Gastgeber Russland in Lostopf eins gesetzt. In einer schwierigen Konstellation könnten das Team von Joachim Löw im Sommer 2018 Spanien, Senegal und Japan erwarten. Möglich wäre aber auch eine Gruppe mit Peru, Iran und Panama.

Die FIFA teilte zudem mit, dass die 14 europäischen Teilnehmer bei der Losung im Kreml auf alle acht Gruppen verteilt werden. Es könne keine Gruppe ohne europäische Mannschaft geben, hieß es zum Ablauf. Damit ist klar: In sechs der acht Gruppen werden zwei Teams aus Europa spielen, in zwei weiteren Vorrundenstaffeln wird nur ein Europäer vertreten sein. Alle anderen Kontinentalverbände dürfen maximal ein Team pro Gruppe stellen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nationalelf

Neuer in der Sonne, Ulreich im Fokus - WM-Problem Torwart?

München. Von wegen gesegnetes Torwartland. Die Verletzung von Manuel Neuer und die Formschwäche mehrerer potenzieller Ersatzmänner könnte für Joachim Löw noch zum WM-Problem werden. Als Lösung bringt der Bundestrainer nun eine gut erprobte Münchner Variante ins Spiel.mehr...

Nationalelf

Jogi, ein Ticket bitte

München. Was machen eigentlich die Weltmeister von 2014? Lahm und Klose haben ganz aufgehört. Schweini und Poldi lassen die Karriere im Ausland ausklingen. Die spannende Frage aber lautet: Welche Champions von Rio nimmt Joachim Löw mit nach Russland zur geplanten Titelverteidigung?mehr...

Nationalelf

Nationalelf bestreitet letzten WM-Test gegen Saudi-Arabien

Frankfurt/Main. Der Fahrplan von Bundestrainer Löw bis zur WM steht: Am 8. Juni steigt in Leverkusen die Generalprobe. Spanien, Brasilien, Österreich und Saudi-Arabien heißen die Gegner vor dem Ernstfall in Russland.mehr...