Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

DFB-Vizepräsidentin kritisiert Unterbringung bei WM

Berlin (dpa) DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg ist enttäuscht, dass die Mannschaften bei der Frauen-WM in Kanada «nicht alleine in einem Hotel untergebracht wurden».

DFB-Vizepräsidentin kritisiert Unterbringung bei WM

Hannelore Ratzeburg ist die Vizepräsidentin des DFB. Foto: Jens Wolf

Auch vor dem Viertelfinale würden die Teams, die gegeneinander spielten, in einem Hotel wohnen, sagte Ratzeburg in einem Interview auf der Homepage des Deutschen Fußball-Bundes. «Das halte ich für sehr unglücklich und für ein A-Turnier nicht mehr angemessen.»

Vor dem Viertelfinale der DFB-Elf gegen Frankreich am Freitag teilen sich beide Teams in Montreal dieselbe Unterkunft. Für die nächste Frauen-WM, die 2019 in Frankreich ausgetragen wird, schlägt Ratzeburg ein Basecamp für die deutsche Mannschaft vor. «Das hat natürlich Vorteile, man kann sich wie zu Hause fühlen - vorausgesetzt man hat ein passendes Quartier».

Aufgrund der Größe Kanadas hätte ein festes Quartier beim aktuellen Turnier aber keinen Sinn gemacht. «Kanada wollte die WM von Küste zu Küste veranstalten [...]. Dadurch hat man fünf verschiedene Zeitzonen und viele Kilometer, die zurückgelegt werden müssen.»

Interview auf dfb.de

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Rekord: Wolfsburgs Babett Peter strebt 5. Pokalsieg an

Köln (dpa) Die Wolfsburgerin Babett Peter ist Pokalspezialistin. Die Nationalspielerin hat vier Cup-Erfolge mit drei verschiedenen Clubs errungen. Nun soll in Köln gegen den SC Sand Nr. 5 folgen. Deutliche Kritik an der VfL-Geschäftsführung äußert Trainer Kellermann .mehr...

Frauenfußball

Sawa und Wambach treten ab - Kritik an Klinsmann

New Orleans/Kobe (dpa) In der Japanerin Sawa und US-Star Wambach sind zwei Ikonen zeitgleich von der Frauenfußball-Bühne abgetreten. Wambach garnierte ihr Abschiedsspiel mit Kritik am US-Coach Jürgen Klinsmann.mehr...

Frauenfußball

DFB-Generalsekretär zu Steffi Jones: Wie Jürgen Klinsmann

Frankfurt/Main (dpa) DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock hat die Kritik an der Entscheidung zurückwiesen, Steffi Jones trotz der fehlenden Trainer-Erfahrung als Nachfolgerin für Bundestrainerin Silvia Neid zu benennen.mehr...

Frauenfußball

Schröder fordert nach Halbfinalaus Umbruch im DFB-Team

Potsdam (dpa) Bernd Schröder hat sich nach dem WM-Halbfinalaus der deutschen Fußball-Frauen in Kanada der Kritik aus der Heimat angeschlossen und Veränderungen gefordert.mehr...

Frauenfußball

Angerer kontert Bell-Kritik: Macht mich sauer

Edmonton (dpa) Die deutsche Spielführerin Nadine Angerer hat die Kritik von Frankfurts Bundesliga-Trainer Colin Bell an den Leistungen der Frauen-Nationalmannschaft bei der WM in Kanada empört zurückgewiesen.mehr...