Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

DGB-Chef fordert 25-Milliarden-Euro-Investitionen

Dortmund (dpa) Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert kurzfristig ein staatliches Investitionsprogramm in Höhe von 25 Milliarden Euro. Es soll einem Konjunkturabsturz vorbeugen, sagte DGB-Chef Michael Sommer der «Westfälischen Rundschau».

DGB-Chef fordert 25-Milliarden-Euro-Investitionen

DGB-Chef Michael Sommer fordert ein Investitionsprogramm von 25 Milliarden Euro, um einem Konjunkturabsturz vorzubeugen. (Archivbild)

Das Programm müsste bereits im Oktober greifen, um eine Rezession zu verhindern. Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds warnte vor einer negativen Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt: «Ich hoffe das nicht, aber Einbrüche bei der Beschäftigung sind möglich.» Im Abschwung rächten sich die Fehler der Arbeitsmarktpolitik. Mini-Jobber und Leiharbeiter bekämen den Abschwung zuerst zu spüren - «sie sind die ersten, die gehen müssen», sagte Sommer.

Deshalb lehne der DGB auch eine in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion diskutierte Senkung des Beitrages zur Arbeitslosenversicherung unter drei Prozent ab. Die Arbeitsagentur müsse gerade im Abschwung in der Lage sein, aktive Arbeitsmarktpolitik zu betreiben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Polizei kann Flüchtlinge nicht mehr korrekt erfassen

Berlin (dpa) Von chaotischen Verhältnissen beim Umgang mit Flüchtlingen hört man bisher vor allem aus südeuropäischen Ländern. Jetzt schlägt die Gewerkschaft der Polizei in Deutschland Alarm: Viele illegal Eingereiste können nicht mehr richtig registriert werden.mehr...

Politik

Altprobleme erschweren Tarifrunde für öffentlichen Dienst

Berlin (dpa) Dicke Brocken liegen auf dem Weg zu einem Tarifergebnis für den öffentlichen Dienst der Länder. Gelöst werden soll etwa ein seit Jahren schwelender Streit um Lehrer.mehr...

Politik

Verdi fordert deutliches Gehaltsplus bei Tarifrunde

Stuttgart (dpa) Vor dem Start der Tarifrunde für den öffentlichen Dienst der Länder fordert der Chef der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, ein deutliches Gehaltsplus für die Beschäftigten.mehr...

Politik

Schwierige Tarifrunde im öffentlichen Dienst erwartet

Berlin (dpa) An diesem Montag starten die Tarifgespräche für die rund eine Million Angestellten der Länder. Gewerkschaften und Arbeitgeber stimmen sich gegenseitig auf harte Verhandlungen ein.mehr...

Politik

GEW: Unis müssen bei zentraler Studienplatzvergabe mitmachen

Berlin (dpa) Jedes Semester ein großes Ärgernis: Attraktive Studienplätze bleiben unbesetzt, weil das Vergabeverfahren nicht klappt. Die Gewerkschaft GEW will das System nicht komplett abschaffen, aber die Hochschulen zur Teilnahme verdonnern.mehr...

Politik

Prognose: Mindestlohn befeuert Schattenwirtschaft

Tübingen (dpa) Der seit Januar geltende Mindestlohn erhöht die Schattenwirtschaft in Deutschland einer Studie zufolge in diesem Jahr um 1,5 Milliarden Euro - und verhindert so erstmals seit Jahren einen weiteren Rückgang von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung.mehr...