Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Daimler-Aktien steigen nach Übernahmegerüchten

Stuttgart (dpa) Die Aktien des Autobauers Daimler haben nach Spekulationen über den Einstieg von ausländischen Hedge-Fonds bei den Stuttgartern einen deutlichen Schub bekommen. Die Papiere stiegen am Montag zeitweise um rund vier Prozent auf 38,07 Euro und waren damit Spitzenreiter im DAX.

Daimler-Aktien steigen nach Übernahmegerüchten

Gerücht oder Wahrheit? Daimlers Aktien sind nach aufgrund von Spekulationen über den Einstieg von ausländischen Hedge-Fonds deutlich gestiegen.

Im Laufe des Tages pendelte sich der Kurs bei einem Anstieg von zwei Prozent ein. Das Plus war der erste nennenswerte Zuwachs bei dem Autohersteller seit den massiven Kursverlusten nach der Gewinnwarnung im zweiten Quartal. Die Wertpapiere waren danach um mehr als elf Prozent abgestürzt.

Unter Berufung auf ein Aufsichtsratsmitglied hatte das Nachrichtenmagazin «Focus» am Wochenende berichtet, wegen des massiv gesunkenen Aktienkurs sei Daimler im Visier eines ausländischen Hedge-Fonds. Banken hätten die Stuttgarter in der vergangenen Woche über umfangreiche Käufe von Daimler-Aktien informiert. Der Investor soll bei seinen Transaktionen gezielt den niedrigen Börsenkurs ausnutzen.

Ein Sprecher des Betriebsrates äußerte sich positiv zu den Spekulationen: «Solange ein Investor nicht die Zerschlagung des Unternehmens plant, ist der Einstieg nicht verwerflich.» Ein oder mehrere stärkerer Anteilseigner seien zum Schutz des Unternehmens besser als zu viel Streubesitz. Wichtig sei aber, dass der Investor nicht nur Geld aus dem Autobauer ziehen wolle.

Daimler hat keinen Großaktionär. Einziger nennenswerter Anteilseigner ist das Emirat Kuwait mit 7,6 Prozent der Daimler-Anteile. Der Anteil der Deutschen Bank, die früher ein deutliches Gewicht bei den Stuttgartern hatte, liegt mittlerweile nur noch bei rund drei Prozent. Das Daimler-Management zeigt sich seit längerem offen für den langfristigen Einstieg eines Investors.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Airbag-Probleme: VW ruft in China 4,9 Millionen Autos zurück

Peking/Wolfsburg (dpa) Jetzt also auch Volkswagen und die Gemeinschaftsunternehmen in China - ein millionenfacher Rückruf wegen Problemen mit Airbags von Takata steht bevor. Bisher blieb der Volkswagen-Konzern verschont.mehr...

Wirtschaft

Samsung entwickelt Technik für selbstfahrende Autos

Frankfurt/Main (dpa) Im Wettlauf um die Entwicklung von Roboterwagen-Technologie kommt mit Samsung ein weiterer starker Player dazu. Der Smartphone-Riese will dabei als Zulieferer die Hersteller beliefern.mehr...

Wirtschaft

Porsche mit gutem China-Zahlen und Schwächen in Deutschland

Stuttgart (dpa) Starke Geschäfte in China halten den Sport- und Geländewagenbauer Porsche auf Wachstumskurs. In den ersten drei Quartalen 2017 seien weltweit rund 186 000 Autos an Kunden ausgeliefert worden und damit vier Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.mehr...

Wirtschaft

Kekse, Autos, Urnen: Das Internet der Individualisierung

Brilon (dpa) Wem die Mettwurst-Auswahl im Supermarktregal oder die Farben der Sneaker im Schuhgeschäft nicht zusagen, der macht sie sich selbst. Im Internet gibt es dafür massenhaft Webseiten. Kunden bietet das passgenaue Angebote - wenn sie den Überblick behalten.mehr...

Wirtschaft

Post baut neues Werk für Elektro-Transporter in Düren

Bonn/Düren (dpa) Die Post-Tochter Streetscooter baut angesichts der großen Nachfrage ihr Angebot an elektrisch betriebenen Autos aus. In Düren nahe Aachen werde ein zweites Werk für den Bau von 10 000 Elektro-Autos jährlich gebaut, teilte das Unternehmen mit. Zuvor hatte der "Spiegel" darüber berichtet.mehr...

Wirtschaft

Deutsche Hersteller bei Patenten zum autonomen Fahren vorn

Hannover/Köln (dpa) Immer wieder mussten sich deutsche Autobauer vorwerfen lassen, Trends verschlafen zu haben. Auch selbstfahrende Roboterautos werden eher mit amerikanischen Tech-Riesen in Verbindung gebracht. Doch die meisten Patente halten deutsche Unternehmen.mehr...