Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Damit die Weiterbildung gelingt - Das sollte man beachten

Berlin (dpa/tmn) Auf dem Sofa, am PC oder im Klassenraum lernen - Weiterbildungen können ganz unterschiedlich aussehen. Worauf sollten Berufstätige bei der Wahl eines Kurses achten?

Damit die Weiterbildung gelingt - Das sollte man beachten

Weiterbildung via E-Learning funktioniert nur, wenn die Teilnehmer sich neben Beruf und Familie genug Zeit freischaufeln können. Foto: Rainer Jensen

Berufstätige sollten bei der Suche nach einem Weiterbildungskurs die Zusatzkosten im Blick behalten. Denn zu den regulären Kursgebühren kommen häufig noch Kosten für Lehrmaterial hinzu. Darauf weist die Stiftung Warentest in einem Leitfaden zum Thema hin.

Die Preisunterschiede sind hoch: Während Volkshochschulen pro Unterrichtseinheit von 45 Minuten rund fünf Euro verlangen, fordern kommerzielle Bildungsinstitute durchschnittlich das Zehnfache. Im Vertrag sollten Gesamtkosten und Zahlungsbedingungen genannt werden. Seriöse Institute informieren ohne Umschweife über Kurspreise und Zeitaufwand.

Teilnehmer müssen zudem genug Zeit für die Vor- und Nachbereitung des Kurses oder Hausaufgaben einkalkulieren. Je nach Lernform variiert der zeitliche Aufwand. Wer einen Präsenzkurs belegt, ist an feste Termine gebunden. Außerdem kostet der Weg zum Bildungsinstitut und zurück Zeit. Bei einem Fernkurs hingegen eignen sich die Kursteilnehmer den Stoff mit Hilfe von Lehrbriefen an. Diese erhalten sie in der Regel per Post oder E-Mail. Die Lernzeit lässt sich zwar frei einteilen. Doch dafür brauchen Teilnehmer viel Selbstdisziplin.

Ähnlich ist das bei E-Learning-Kursen. Hierbei unterstützen digitale Medien den Unterricht. Gewöhnlich gibt es keine festen Präsenzzeiten. Das Modell funktioniert nur, wenn Teilnehmer sich neben Beruf und Familie genug Zeit freischaufeln. Ein Mittelweg ist sogenanntes Blended Learning, bei dem Präsenzunterricht und E-Learning kombiniert werden. Doch dieses Modell ist meist teurer als reines E-Learning. Außerdem sind Kursteilnehmer durch die festgelegten Präsenzzeiten nicht mehr so flexibel.

Wer sich für eine Lernform entschieden hat, muss noch den geeigneten Kurs finden. Zu diesem Zweck gibt es im Internet verschiedene Datenbanken, in denen sich Kurse etwa nach Lehrform, Abschluss und Fördermöglichkeiten filtern lassen.

Leitfaden der Stiftung Warentest (pdf-Dokument)

Kursnet der Bundesarbeitsagentur

Datenbank des Deutschen Bildungsservers

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Floristin

Gelsenkirchen/Nürnberg (dpa/gms) - «Sei Egoist - werde Florist» wirbt der Fachverband Deutscher Floristen in Gelsenkirchen für den eigenen Berufsstand. Sylvia Krien nennt ihn die «Kunst des Flüchtigen».mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Landschaftsarchitekt

Bad Friedrichshall (dpa/tmn) Gärtner pflanzen Blumen und legen Grünflächen an. Wohin die jeweiligen Stauden, Büsche und Co. gesetzt werden sollen, legen hingegen Landschaftsarchitekten fest.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Florist

Mönchengladbach (dpa/tmn) Es geht um mehr als nur um Blumen. Das ist Elisabeth Schoenemann wichtig, wenn sie von ihrem Beruf als Floristin erzählt. Denn gerade die Vielseitigkeit ihres Jobs reizt die 22-Jährige.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Gärtner

Bonn (dpa/tmn) Spaß an der Natur ist eine wichtige Voraussetzung für Gärtner - sie sprechen nicht umsonst von einem «Beruf voller Leben». Doch auch Kreativität und technisches Geschick spielen eine wichtige Rolle im Berufsalltag.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Palmen helfen gegen schlechte Büroluft

Düsseldorf (dpa/tmn) Bei schlechter Luft im Büro können gezielt eingesetzte Pflanzen helfen: Sitzen zum Beispiel viele Mitarbeiter in einem Raum, empfiehlt sich die Madagaskarpalme - diese Pflanze produziert besonders viel Sauerstoff.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Grün gegen Grau - Mit Büropflanzen das Arbeitsklima verbessern

Stuttgart (dpa/tmn) Ob im Finanzamt Berlin Marzahn-Hellersdorf oder bei BMW in München: Büropflanzen wachsen an vielen Arbeitsplätzen. Firmen nutzen das Grün, um es ihren Mitarbeitern etwas gemütlicher zu machen. Manche sponsern dafür sogar den Gärtner.mehr...