Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Dardais Doppel-Funktion vor dem Ende - Preetz: Gespräche

Berlin (dpa) Hertha-Trainer Pal Dardai ist mit Ungarn auf Kurs EM 2016. Ob er in den letzten entscheidenden Spielen im Herbst die Nationalelf noch betreut, ist ungewiss. Hertha kann durch eine Klausel in Dardais Vertrag die Doppelfunktion beenden. Preetz kündigte Gespräche an.

Dardais Doppel-Funktion vor dem Ende - Preetz: Gespräche

Der Ungar Pal Dardai (l) wird sich zukünftig wohl voll und ganz auf Hertha BSC konzentrieren. Foto: Mauri Ratilainen

Pal Dardai beschäftigt sich ab sofort wieder voll mit Hertha BSC. Ob er seinen zweiten Job als ungarischer Nationaltrainer weiter fortsetzt, ist offiziell noch nicht entschieden.

Nach dem Urlaub von Dárdai und dem Trainingsstart der Herthaner wird sich Manager Michael Preetz im Juli mit dem Coach zusammensetzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen, teilte der Berliner Fußball-Bundesligist auf seiner Homepage mit. Danach wolle Hertha mit dem ungarischen Verband reden.

Hertha sieht für sich die Möglichkeit, das Engagement von Dardai bei der ungarischen Nationalelf zu beenden. Nach einem 1:0-Sieg in Finnland ist Ungarn mit Nationalcoach Dardai weiter aussichtsreich im Rennen um einen EM-Endrundenplatz 2016. Die Magyaren (11 Punkte) stehen hinter Rumänien (14) und Nordirland (13) in der Gruppe F auf Rang drei. Am 4. September empfängt Ungarn im nächsten Spiel Spitzenreiter Rumänien, drei Tage später steht das Spiel in Nordirland an. Der ungarische Verband geht davon aus, Dardai bis zum 30. November gebunden zu haben.

«Wer mich kennt, weiß, dass ich Dinge gern beende, die ich angefangen habe», hat Dardai selbst gesagt. Nach Informationen des Fachblattes «kicker» will Hertha aber jetzt die Ausstiegsklausel ziehen, die im Vertrag des ehemaligen Berliner U15-Trainers mit dem ungarischen Verband verankert wurde und damit die Doppelfunktion beenden. «Wir freuen uns mit Pal über diesen wichtigen Sieg und wünschen ihm jetzt erst Mal ruhige Tage der Erholung», sagte Preetz.

«Trainingslager, Freundschaftsspiele, Trainingsinhalte. Viel Pause gibt es nicht», hatte der Cheftrainer schon vor den jüngsten Länderspielen angekündigt: «Wenn ich mit der Planung fertig bin, gibt es drei, vier Tage komplett Pause mit meiner Familie.»

Steckbrief Pal Dardai

Stand EM-Qualifikation

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1. Liga

Nord-Duell am Freitag nicht im Free-TV

Hannover (dpa) Das Nord-Duell zwischen Hannover 96 und dem Hamburger SV am Freitag wird trotz der zuvor aufgetretenen Technik-Probleme bei Eurosport nicht im Free-TV ausgestrahlt.mehr...

1. Liga

Herthaner Haraguchi für zwei Spiele gesperrt

Berlin (dpa) Genki Haraguchi vom Bundesligisten Hertha BSC ist nach seiner Roten Karte im Punktspiel gegen Schalke 04 (0:2) vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für zwei Spiele gesperrt worden.mehr...

1. Liga

Offene Zukunft von Goretzka: "Tut mir leid für die Jungs"

Berlin (dpa) Beim 2:0 in Berlin zeigt Leon Goretzka erneut seine Extraklasse. Seine Zukunft lässt der Jung-Chef aber weiter offen. Auch seine Teamkollegen sprechen mit ihm über einen möglichen Wechsel.mehr...

1. Liga

Leckie-Show sichert Hertha Startsieg: "Verrückte Erfahrung"

Berlin (dpa) Eine komplette Saison hatte Mathew Leckie überhaupt nicht getroffen - für seinen neuen Verein Hertha gelingt ihm gleich der erste Doppelpack zum Sieg. Wiederaufsteiger Stuttgart wehrt sich nach dem Rückstand. Doch es fehlen noch Cleverness und Effizienz.mehr...