Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Darf ich noch bei Gelb über die Ampel fahren?

Stuttgart. Häufig gibt es Diskussionen bei der Frage, ob eine gelbe Ampel noch passiert werden darf. Unterschiedliche Meinungen kann es geben, aber was ist wirklich Fakt?

Darf ich noch bei Gelb über die Ampel fahren?

Noch schnell Gas geben oder bremsen? Halten müssen Autofahrer an einer gelben Ampel nur, wenn das Fahrzeug noch sicher zum Stehen kommt. Foto: Jens Büttner

Bei Rot anhalten und bei Grün fahren - diese Regel im Straßenverkehr müsste jedes Kind kennen. Doch was gilt für Autofahrer, wenn die offiziell „Wechsellichtzeichen“ genannte Ampel die Farbe Gelb anzeigt?

Noch schnell Gas geben und rüberhuschen oder bremsen? „Vor der Kreuzung auf das nächste Zeichen warten“, zitiert die Prüforganisation Dekra den Paragraf 37 Absatz 2 der Straßenverkehrsordnung (StVO). Doch was heißt das konkret?

„Vor der Kreuzung ist anzuhalten, wenn keine Gefahrbremsung nötig ist, andernfalls ist weiterzufahren“, erläutert Andreas Schmidt, Leiter Fahrerlaubniswesen bei Dekra. Das Anhaltegebot bei Gelb gelte somit für Fahrer, die mit normaler Bremsverzögerung noch vor der Ampel zum Stehen kommen.

Die Rechtsprechung besagt auch: Kann der Fahrer nicht vor der Haltlinie, aber noch zwischen der Haltlinie und der Kreuzung anhalten, muss er dies tun. Dies gilt insbesondere bei Einfahrt mit „spätem“ Gelb.

Wer in der Kreuzung aufgehalten wird, so Dekra weiter, dürfe auch dann vorsichtig die Kreuzung räumen, wenn seine Fahrtrichtung inzwischen Rot hat. Dabei muss er aber jederzeit reaktionsbereit sein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auto und Verkehr

Continental testet auf der Autobahn autonomes Fahren

Hannover. Noch ist es Zukunftsmusik, die Serienreife weit weg. Aber irgendwann wird es wahr - dann plaudern wir, lesen oder schauen Videos während der Fahrt im Roboterauto.mehr...

Auto und Verkehr

Die Neuheiten von der Peking Motor Show

Peking. Dagegen sind die Messen in Detroit, Genf oder Frankfurt Kindergeburtstage: Bei der Peking Motor Show drehen die Hersteller kräftig auf. China ist schließlich größter und wichtigster Automarkt der Welt. Dabei zeigen sie vor allem SUVs, Stromer und Luxusautos.mehr...

Auto und Verkehr

Mercedes A-Klasse kommt im Herbst auch als Limousine

Peking. Auf der Peking Motor Show präsentiert Mercedes seine neue A-Klasse. Neben einem leicht überarbeiteten Design bietet die Stufenheck-Version ein neues Infotainment- und Bedienkonzept.mehr...

Auto und Verkehr

BMW-Studie in Peking gibt Ausblick auf elektrischen X3

Peking. Nach dem Dieselskandal sind vor allem elektrische Alternativen gefragt. Auch der Münchner Autobauer BMW folgt dem Trend und präsentiert auf der Peking Motor Show eine Studie für den ersten vollelektrischen BMW.mehr...

Auto und Verkehr

Neuer Lexus ES wird 2019 in Europa zum GS-Nachfolger

Peking. Lexus stellt auf der Peking Motor Show die mittlerweile siebte Generation der ES-Limosine vor. Deutsche Lexus-Fans müssen sich noch bis 2019 gedulden, bevor der Wagen in den Verkauf geht.mehr...

Autotest

Mercedes A-Klasse: Der Golf der Generation Smartphone

Gegen sie ist der VW Golf ein Auto von gestern. Denn mit der vierten Generation der Mercedes A-Klasse beginnt zumindest in den Augen der Schwaben beinahe eine neue Auto-Ära. Doch mit dem Fahren hat der Fortschritt nur noch wenig zu tun.mehr...