Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Darlehensforderung kann mit Pflichtteil verrechnet werden

Hamm. Der Nachlass wird oft zu einer komplizierten Angelegenheit. Besonders dann, wenn ein Kind den verstorbenen Eltern noch ein Darlehen zurückzahlen müsste. Welche Folgen das haben kann, zeigt ein Urteil aus Hamm.

Darlehensforderung kann mit Pflichtteil verrechnet werden

Schuldet ein Kind seinen verstorbenen Eltern noch die Rückzahlung eines Darlehens, dürfen Miterben die offene Summe mit dem Pflichtteil verrechnen. Foto: Jens Wolf/Archiv

Wer den verstorbenen Eltern noch die Rückzahlung eines Darlehens schuldet, muss damit rechnen, dass sich der eigene Pflichtteil auf null reduziert. Die Arbeitsgemeinschaft des Deutschen Anwaltvereins (DAV) berichtet über ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Hamm.

In dem verhandelten Fall (Az.: I-10 U 76/16) beerbte eine Frau ihren Mann. Nach ihrem Tod wurde die Tochter der beiden Erbin. Der enterbte Sohn verlangte von seiner Schwester seinen Pflichtteil. Er schuldete seinen Eltern allerdings noch die Rückzahlung eines Darlehens, das die Schwester kündigte und mit dem Pflichtteil verrechnete.

Zu Recht: Der Pflichtteil berechnet sich nach einer Quote vom Nettonachlass, befand das Gericht. Der Darlehensrückzahlungsanspruch der Eltern gegen den Sohn ist auf die Erbin übergegangen und erhöht damit den Aktivnachlass. Der so errechnete Pflichtteil kann dann aber gegen das noch zu zahlende Darlehen aufgerechnet werden. Da das Darlehen den Pflichtteil der Summe nach überstieg, hat die Schwester nichts mehr auszubezahlen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Geld und Recht

Muss ich zahlen, wenn mir im Supermarkt etwas kaputt geht?

Berlin. Ein kleine Ungeschicklichkeit im Supermarkt und schon ist es passiert: Etwas fällt runter und geht kaputt. Doch wie reagiert man dann am besten und muss der entstandene Schaden übernommen werden?mehr...

Geld und Recht

Der Handel setzt auf Gastronomie

Düsseldorf. Im Kampf gegen die boomende Online-Konkurrenz verlassen sich immer mehr Modehändler und Shopping-Center nicht mehr allein auf Sonderangebote. Sie locken auch mit leckerem Essen oder edlen Getränken. Das soll das Internet erst einmal nachmachen.mehr...

Geld und Recht

Deutsche Post erhöht Porto für Bücher- und Warensendungen

Bonn. Im Trubel um umstrittene Befristungspraktiken bei der Post kündigt der Konzern Preiserhöhungen an: Betroffen sind Bücher- und Warensendungen. Onlinehandel und Fahrermangel machen sich bemerkbar.mehr...

Geld und Recht

Nach Tornado: Versicherer über Schäden zügig informieren

Hamburg. Wirbelstürme können an Wohngebäuden Schäden verursachen. Eigentümer bekommen in solchen Fällen Hilfe von ihren Versicherern. Allerdings müssen sie schnell und richtig handeln.mehr...

Geld und Recht

Garantiezins bei Lebensversicherung gilt nur auf Sparanteil

Berlin. Lange Zeit waren Lebensversicherungen sehr beliebt. Allerdings ist der Garantiezins mittlerweile deutlich gesunken. Wer hohe Kosten hat, sollte die Konditionen daher auf Rentabilität prüfen.mehr...

Geld und Recht

„Finanztest“: Früher Vertragsschluss gut bei Krankentagegeld

Berlin. Wer krank wird, bekommt in der Regel erstmal weiter Geld. Nach sechs Wochen Krankheit ist damit aber meist Schluss. Dann zahlt die gesetzliche Krankenversicherung Krankengeld. Das reicht aber nicht immer. Privater Schutz kann sich hier lohnen.mehr...