Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Nächste Woche entscheidend

Darum können wir noch auf einen guten Sommer hoffen

NRW/DEUTSCHLAND Der kalendarische Sommeranfang ist ordentlich ins Wasser gefallen. Abschreiben muss man die wärmste Jahreszeit deswegen aber noch nicht. Es gibt Hoffnung. Das Wetter in der nächsten Woche könnte entscheidend sein für den ganzen Juli und August. Und genau da kündigt sich eine Hitzewelle an.

/
Es wird heiß in dieser Woche.

Für die nächsten Tage gibt es vom Deutschen Wetterdienst schon gute Nachrichten: "Auf jeden Fall wird es wärmer. Am Mittwoch steigen die Temperaturen auf 20 Grad, Donnerstag auf 23 Grad und am Freitag knacken wir vielleicht sogar die 25-Grad-Marke", sagt Sabine Krüger, Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes.

Am Wochenende pendeln sich die Temperaturen dann wohl bei 22 Grad ein. Aber die Meteorologin schränkt ein: "Es ist dabei aber leicht wechselhaft - besonders im Norden und auch in NRW. Im Süden ist es sommerlicher." Es kann also weiterhin zu Regen oder auch Gewittern kommen. 

Dann wird's entscheidend: "Wenn wir am Juni/Juli-Monatswechsel stabiles Wetter haben, dann steigt die Chance auf einen guten Sommer", sagt Krüger. "Dafür gibt es eine Wahrscheinlichkeit von ungefähr zwei Dritteln." 

Dortmund "Das Wetter am Siebenschläfertag sieben Wochen bleiben mag" ist eine dieser Bauernregeln, die jetzt wieder Hochkunjunktur haben. Die Theorie: So wie das Wetter am Samstag wird, bleibt es dann auch sieben Wochen lang. Das ist natürlich Quatsch. Was aber wirklich dran ist am Siebenschläfer-Phänomen, lesen Sie hier.mehr...

Und was für ein Wetter erwartet uns in der entscheidenden Phase? "In der nächsten Woche könnte eine richtig sommerliche Phase - mit Temperaturen bis zu 30 Grad - kommen", so Krüger mit dem Hinweis, dass der Deutsche Wetterdienst Trends bis zu zehn Tagen eigentlich nur ungern gibt. Auch könnte es dann weiterhin wechselhaft bleiben und zu Schauern kommen.

Jahreszeiten-Trend ist noch in der Forschung

Um längere Trends vorauszusagen beziehen sich einige Meteorologen auf den so genannten Jahreszeitentrend. Diese Vorhersage wird aus dem langjährigen Mittel der Jahre 1981 bis 2010 gezogen und zeigt, ob eine Jahreszeit tendenziell eher wärmer oder kühler ausfallen könnte. Für dieses Jahr sieht diese Voraussage gut aus: 

"Betrachtet man die neuesten Ergebnisse des saisonalen Vorhersagemodells der Juniausgabe, so ist die Klasse "warm" mit Wahrscheinlichkeiten von etwas über 50 % erneut am stärksten besetzt. Damit setzt sich dieser Trend, der einen "warmen" Witterungsverlauf im Sommer favorisiert, weiter fort", schreibt der Deutsche Wetterdienst zu dieser Grafik:

Sabine Krüger will das so aber nicht bestätigen:"Der Jahreszeitentrend ist noch im Forschungsstadium, deswegen können wir uns auf diese Aussagen nicht verlassen." Trotzdem schaut sie optimistisch auf Juli und August: "Der Sommer hat ja gerade erst angefangen. Man sollte die Hoffnung auf keinen Fall aufgeben".

Deutsche Meteorologen beschäftigen sich auch in den sozialen Netzwerken mit dem Wetter:

Meteorologe Jörg Kachelmann gibt Entwarnung:

Hinweis: Sie erleben normalen deutschen #Sommer. Längerfristige sonnige/heisse Witterung wäre abnormal und ist generell unwahrscheinlich.

— Jörg Kachelmann (@Kachelmann)

Wird wohl am Wochenende immer noch schauern, aber der Regen wird langsam wärmer, Sonntag allenfals etwas über 20°. https://t.co/Jy11RXC3uG

— Jörg Kachelmann (@Kachelmann)

Dominik Jung, ­Diplom-Meteorologe bei wetter.net, kündigt eine Hitzewelle an...

Wetter: Der Regen wird wärmer - nächste Woche Hitze? | SACHSEN FERNSEHEN - Nachrichten über die Grenzen von Sachsen… http://t.co/KBOQxmMx8N

— Dominik Jung (@WetterExperte)

...und kommentierte vorher den regnerischen Sommeranfang:

 

Anneke Dürkopp (36), Wetterexpertin bei Sat 1 hat ebenfalls Hoffnung:

yeeeeeha!!! ein ENDE der schafskälte ist in sicht ??? ab mittwoch wird es wärmer und sonniger??? (fragt sich nur für...

Posted by

on

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Das Morgen-Update

Razzia in 16 NRW-Städten, BVB-Blamage, Vater wegen Tragödie vor Gericht

NRW Das Verbot einer Hells-Angels-Ortsgruppe und die Razzia in 16 NRW-Städten, die Blamage des BVB in der Champions League, der Beginn der Jamaika-Koalitionsgespräche, ein Vater muss sich für den tragischen Tod seiner beiden Kinder und deren vier Freunde vor Gericht verantworten: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Das Morgen-Update

Tödliches Wegsehen und viele Auszeichnungen

NRW Ein Emmy für Donald Trump - zumindest fast. Ein neuer Vorschlag für Nordkorea, China, Russland und die USA. Ein deutlicher BVB-Sieg mit anschließendem Streit. Und Mann, der starb, weil viele wegsahen statt Hilfe zu rufen. Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Das Morgen-Update

Flieger dreht Ehrenrunde, Rückruf von Aldi-Salami, Wlan-Sicherheitslücke

NRW Der Rückruf einer Aldi-Salami, die spektakuläre Ehrenrunde eines Air-Berlin-Flugzeuges beim letzten Anflug auf Düsseldorf, ein Brand in einem Autohaus in Dortmund, eine Sicherheitslücke in der Wlan-Verchlüsselung WPA2, der BVB und RB Leipzig in der Champions League unter Zugzwang: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Öffentliches Leben lahmgelegt

Sturm „Ophelia“ wütet in Irland - drei Tote

Dublin/Belfast Der früher als Hurrikan eingestufte Sturm „Ophelia“ legt das öffentliche Leben in Irland weitgehend lahm. Drei Menschen sterben. Tausende sind von der Stromversorgung abgeschnitten. Der Sturm zieht in Richtung Schottland weiter.mehr...

Wetterfronten

Sturm in Irland, Herbstsonne in NRW

DÜsseldorf/Dublin Zwei Menschen sterben, als der Sturm „Ophelia“ über Irland und Teile Großbritanniens fegt. Tausende sind von der Stromversorgung abgeschnitten. In Nordrhein-Westfalen dagegen haben Eisdielen plötzlich Hochkonjunktur. NRW erlebt einen goldenen Herbst - und das hat laut alter Bauernregel Einfluss auf den Schnee an Weihnachten.mehr...

Das Morgen-Update

Tote bei Waldbränden, Prozess um Silvesterunfall, Messi wird wieder Vater

NRW Mehrere Tote bei verheerenden Waldbränden in Spanien und Portugal, Aufräumen und Neudenken nach den Wahlen in Niedersachsen und Österreich, der Prozess um den furchtbaren Silvesterunfall in Datteln, neue Stromumlagen und Weltstar Lionel Messi wird zum dritten Male Vater: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...