Bildergalerie

Das Ruhrpott-Derby der Judo-Bundesliga

Beim Ruhrpott-Derby der Judo-Bundesliga zwischen der SU Annen und dem JC Bottrop haben die Annener um Coach Andreas Reeh alles richtig gemacht. Mit einer starken Teamleistung sicherten sich die Wittener den klaren 8:4-Auswärtssieg.
09.09.2012
/
Robby van Laarhoven (weiß) warf trotz Knieprobleme zwei Erfolge heraus.© Foto: Dietmar Bock
Hendrik Ahring war nur mal so mit nach Bottrop gefahren, stand dann unvermittelt auf der Matte und wunderte sich ein wenig, wie schnell das mit einer Bundesliga-Premiere so geht.© Foto: Dietmar Bock
Hendrik Ahring (weiß) hatte in seinem ersten Zweitliga-Kampf viele brenzlige Situationen wie diese zu überstehen.© Foto: Dietmar Bock
Stefan Oldenburg (Mitte) & Co feuerten nach besten Kräften an.© Foto: Dietmar Bock
Benjamin Behrla (weiß) hatte in Bottrop wieder alles im Griff. Er siegte zweimal.© Foto: Dietmar Bock
André Breitbarth (weiß) meldete sich nach langer Verletzungspause mit zwei Siegen, wie hier gegen seinen Stützpunkt-Partner Matthias Schmunck, zurück.© Foto: Dietmar Bock
Marcel Haupt (weiß) verlangte dem starken Holländer Mikos Salminen beim gerechten Remis alles ab.© Foto: Dietmar Bock
Christopher Köllner (weiß) hatte gegen Kalala Ngoy, wie in dieser Szene, auch Glück.© Foto: Dietmar Bock
Manuel Müller (weiß) kam mit seinen Aktionen wie diesem Körperwurf nicht durch und verlor.© Foto: Dietmar Bock
Äußerst angespannt war Annens Trainer Andreas Reeh.© Foto: Dietmar Bock
Wittens Sport-Dezernent Frank Schweppe (Bildmitte) freute sich in mitten der Bottroper Fans.© Foto: Dietmar Bock
Schlagworte