Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das erwartet Sie beim Aplerbecker Apfelmarkt

Zweitägiges Stadtteilfest

Jetzt dauert es nicht mehr lange bis zum größten Fest des Stadtbezirks Aplerbeck. Wie auch in den Vorjahren steht das erste September-Wochenende (2. und 3.9.) ganz im Zeichen des Apfels. Wir zeigen, was die Besucher erwartet.

APLERBECK

31.08.2017
Das erwartet Sie beim Aplerbecker Apfelmarkt

Die Organisation des Apfelmarkts funktioniert nur im Team. Teil davon sind (v.l.): Foad Boulakhrif, Horst Borkenstein, Holger Maurer (2. Vors. Aplerbecker Förderkreis), Christian Behr (2. Vorsitzender Aplerbecker Werbegemeinschaft), Günter Ehlers, Bernhard Fuest (Vorsitzender Aplerbecker Förderkreis), Hans-Peter Arens (Vorsitzender Schaustellerverein „Rote Erde“), Sandra Eull (Sparkasse Dortmund), Bezirksbürgermeister Jürgen Schädel, Bezirksverwaltungsstellenleiter Michael Rohde – und das Schaf „Hope“, mit der Flasche aufgezogen und daher am liebsten in (menschlicher) Gesellschaft.

Bernhard Fuest, 1. Vorsitzender des Aplerbecker Förderkreises und Cheforganisator des Apfelmarktes, zeigte sich beim Pressetermin tiefenentspannt. Wie in einer großen Familie packe im eingespielten Vorbereitungsteam jeder mit an, auch die Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Stadt Dortmund laufe reibungslos, so Fuest.

Dessen Familie ist besonders mit dem schönen Herbst-Stadtteilfest verbunden. „Meine Enkelin Rosalie ist unser Apfelmarkt-Mädchen. Am 1. September vor fünf Jahren setzten bei ihrer Mutter hier auf dem Markt die Wehen ein“, erinnert er sich.

Für Familien mit Kindern haben die Organisatoren wieder viele Angebote: die Kinderspielzonen auf dem Weg zum Handwerker- und Bauernmarkt auf der oberen Köln-Berliner-Straße zum Beispiel. Oder das Mini-Sportabzeichen. Das können Kinder zwischen drei und sechs Jahren am Stand des TV Gut-Heil 1865 ablegen. 

Vereine und Institutionen präsentieren 

„Für Besucher ab 45 bieten wir einen Alltags-Fitness-Test an“, so Holger Maurer, Vorsitzender des Vereins. Auch viele weitere Vereine und Institutionen werden auf dem Marktplatz sowie der Rodenbergwiese und -insel ihr Angebot präsentieren.

Bezirksbürgermeister Jürgen Schädel (SPD) hat eine wichtige Aufgabe übernommen: „Als Schirmherr bin ich natürlich für das gute Wetter verantwortlich“, sagt er. Einen verkaufsoffenen Sonntag mit einem Preisausschreiben und weiteren Aktionen hat die Aplerbecker Werbegemeinschaft (aw) organisiert. Für das Pressefoto ist auch Schaf „Hope“ mit dabei, das erst aufhört zu meckern, als Hans-Peter Arens, Chef des Schausteller-Vereins „Rote Erde“, es füttert – natürlich mit Äpfeln. Dann kann er jetzt ja kommen, der 16. Aplerbecker Apfelmarkt.

Eröffnung und Fassbieranstich am Freitag (1.9.) um 17 Uhr, danach gibt es Musik bis in den späten Abend. Viele Stände, verkaufsoffener Sonntag mit Gewinnspiel, Bühnenprogramm und Kirmes, ein Höhenfeuerwerk am Samstagabend sowie der Bauermarkt sind die wichtigsten Programmpunkte des Aplerbecker Apfelmarktes.