Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

David Garrett sagt Konzerte ab

Türkenfeld. Nach seinem Bandscheibenvorfall muss er sich noch schonen: David Garrett.

David Garrett sagt Konzerte ab

Geiger David Garrett bei "Der großen Show der Schlager, Stars und Storys 2017". Foto: Arifoto Ug/Michael Reichel

Stargeiger David Garrett (37) hat nach einem Bandscheibenvorfall erneut einige Konzerttermine abgesagt. „Es geht mir schon etwas besser, aber leider dauert der Heilungsprozess doch länger als erwartet“, schreibt Garrett auf seiner Internetseite.

Er müsse sich noch schonen. Betroffen sind die Auftritte in Mannheim (22. März), Regensburg (23. März) und Essen (26. März), wie das Management des Künstlers am Dienstag auf dessen Homepage mitteilte.

Vier Konzerte werden von Musikerkollegen übernommen: In Frankfurt (24. März) und Wiesbaden (27. März) übernimmt Ray Chen den Part von David Garrett. In Interlaken (7./8. April) springt die Geigerin Elli Choi ein. Für Fragen zu Ersatzterminen oder Rückerstattungen bittet das Management Kartenbesitzer, sich an die jeweiligen Veranstalter zu wenden.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Musik

Nach Echo-Eklat: BMG legt Zusammenarbeit mit Rappern auf Eis

Berlin. Der Ärger nach der Echo-Verleihung setzt auch die Plattenfirma des umstrittenen Rap-Albums unter Druck. Jetzt will die Bertelsmann-Tochter handeln - und zieht Konsequenzen. Auch Rekordpreisträgerin Helene Fischer meldet sich zum Echo zu Wort.mehr...

CD-Kritik

Den Manic Street Preachers geht die Wut aus

Berlin. 25 Jahre lang haben sich die Manic Street Preachers als linke Rockband mit intensiven Songs voller Weltschmerz und Wut ausgetobt. Auch das neue Album enthält einige wuchtige Stadion-Hymnen, verströmt aber eher konservative Behaglichkeit. Wohin führt der Weg der „Manics“?mehr...

CD-Kritik

Weniger ist mehr: Indierock-Duo Wye Oak immer besser

Berlin. Sie stammen aus Baltimore/Maryland, haben sich nach einem Baum benannt und sind wohl eines der interessantesten Indierock-Duos der USA. Mit ihrer fünften Studioplatte setzen Jenn Wasner und Andy Stack alias Wye Oak ihre stetige Aufwärtsentwicklung fort.mehr...

Musik

Sponsor springt von Musikpreis Echo ab

Berlin. Campino, Maffay, Westernhagen: Die alten Hasen im Musikgeschäft haben sich schon zur Echo-Debatte rund um Rap und Antisemitismus geäußert. Sagen jetzt die jüngeren Stars auch mal etwas? Und wie reagiert die Plattenfirma des umstrittenen Rap-Albums?mehr...

Musik

Musiker am Limit - Traumjob mit Nebenwirkungen

Stuttgart. Sie verdienen ihr Geld mit dem, was sie lieben, und werden dafür von anderen geliebt. Berufsmusiker gelten als Glückspilze unter den Arbeitenden. Doch der Job hat auch Schattenseiten.mehr...