Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Dax bleibt auf Erholungskurs

Frankfurt/Main (dpa) Die deutschen Börsen sind auf Erholungskurs. Positiv ging es auch für die Aktien der Deutschen Bank weiter.

Dax bleibt auf Erholungskurs

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (Dax). Foto: Fredrik von Erichsen

Der Dax hat sich in einem europaweit freundlichen Marktumfeld weiter erholt. Vor allem Automobilwerte zogen teils kräftig an. Der deutsche Leitindex schloss 1,03 Prozent höher bei 10 619,61 Punkten.

Der Index der mittelgroßen Unternehmen, der MDax, legte am Dienstag um 0,54 Prozent auf 21 700,25 Punkte zu. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,94 Prozent auf 1819,30 Zähler.

Vor dem Wochenende hatten Sorgen um die Deutsche Bank den Dax unter 10 200 Punkte gedrückt, bevor die Ängste schwanden und in einer fulminanten Aufholjagd der Sprung in die Gewinnzone gelang. Am Montag war wegen des Tags der Deutschen Einheit nicht gehandelt worden.

Nun schienen die Sorgen rund um die Deutsche Bank oder auch einen "harten" Brexit wie verflogen, sagte Marktbeobachter Jens Klatt. Eventuell setzten die Anleger darauf, dass die Notenbanken den Aktienmarkt notfalls mit noch mehr Liquidität stützen könnten.

An der Dax-Spitze stiegen die Papiere des Autobauers BMW nach einem positiven Kommentar der französischen Investmentbank Exane BNP Paribas um mehr als 3 Prozent. Angesichts des schwachen Euro waren auch andere Branchenwerte gefragt. So zogen die Papiere von Daimler um 2,65 Prozent an. Eine schwache Gemeinschaftswährung kann den Export von Autos in Länder außerhalb der Europäischen Union erleichtern.

Die bereits am Freitag deutlich erholten Papiere der Deutschen Bank blieben auf Kurs und verteuerten sich um rund 1,5 Prozent. Vor dem Wochenende hatten die Anleger nach einem Medienbericht aufgeatmet, demzufolge der Finanzkonzern vor einer günstiger als befürchteten Einigung mit den US-Behörden auf eine Strafzahlung wegen umstrittener Hypothekengeschäfte stehe.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 1,03 Prozent auf 3029,50 Punkte. Der Pariser CAC 40 gewann 1,11 Prozent. Für den Londoner FTSE 100 ging es dank des schwachen Pfunds um 1,30 Prozent nach oben.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,28 Prozent am Freitag auf minus 0,23 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,23 Prozent auf 144,14 Punkte. Der Bund-Future fiel um 0,36 auf 164,80 Punkte. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1161 (Montag: 1,1236) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8959 (0,8899) Euro.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

DAX: Schlusskurse im Späthandel am 18.10.2017 um 20:31 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 18.10.2017 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.mehr...

Wirtschaft

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin

Berlin (dpa) Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich nicht - das bringt ihm Kritik ein.mehr...

Wirtschaft

Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

New York (dpa) Der US-Milliardär George Soros spendet regelmäßig immense Summen für wohltätige Zwecke. Nun soll der Hedgefonds-Guru den Riesenbetrag von 18 Milliarden Dollar gestiftet haben. Was verbirgt sich dahinter?mehr...

Wirtschaft

Thomas Cook gründet eigene Airline für Mallorca

Bad Homburg (dpa) Der Reisekonzern Thomas Cook gründet mitten in der Neuordnung der deutschen Luftverkehrsbranche eine eigene Airline für die beliebte Ferieninsel Mallorca. Thomas Cook Airlines Balearics werde im Frühjahr 2018 mit mindestens drei Airbus A320 an den Start gehen, teilte das Unternehmen mit.mehr...

Wirtschaft

Bericht: VW kommt bei Billigautos für China und Indien voran

Wolfsburg (dpa) Trotz der geplatzten Gespräche mit dem indischen Autobauer Tata kommt Volkswagen beim geplanten Einstieg ins Billigsegment voran. Zwei neue Modellgruppen sollten etwa von 2020 an vor allem in China und Indien verkauft werden.mehr...

Wirtschaft

EZB kann Geldschwemme fortsetzen: Gericht weist Anträge ab

Karlsruhe (dpa) Die milliardenschweren Staatsanleihekäufe der Europäischen Zentralbank sind umstritten - vor allem in Deutschland. Doch vor dem Bundesverfassungsgericht erleiden Kritiker nun eine Niederlage.mehr...