Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Der Adventsmarkt der Caritaswerkstatt in Nordkirchen 2014

Keramik-, Holz- und Textilarbeiten - hauptsächlich von Hand gefertigte Dekorationen gibt es auf dem Adventsmarkt der Caritaswerkstatt in Nordkirchen. Wir waren bei der Eröffnung dabei.

/
Rita Schuppe (l.) und ihre Tochter Stephanie Schuppe aus Capelle besuchen den Markt immer. "Es gibt hier einfach tolle Sachen", begründet Stephanie Schuppe.
Rita Schuppe (l.) und ihre Tochter Stephanie Schuppe aus Capelle besuchen den Markt immer. "Es gibt hier einfach tolle Sachen", begründet Stephanie Schuppe.

Foto: Marie Rademacher

Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.
Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Foto: Marie Rademacher

Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.
Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Foto: Marie Rademacher

Karin und Heinrich Vorbeck aus Werne kommen jedes Jahr zum Adventsmarkt. "Es gefällt uns einfach", erklärt Karin Vorbeck das.
Karin und Heinrich Vorbeck aus Werne kommen jedes Jahr zum Adventsmarkt. "Es gefällt uns einfach", erklärt Karin Vorbeck das.

Foto: Marie Rademacher

Agnes Gröne zeigt auf dem Adventsmarkt ihr Können am Spinnrad. Beigebracht hat sie sich dieses alte Handwerk selbst.
Agnes Gröne zeigt auf dem Adventsmarkt ihr Können am Spinnrad. Beigebracht hat sie sich dieses alte Handwerk selbst.

Foto: Marie Rademacher

Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.
Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.

Foto: Marie Rademacher

Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.
Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.

Foto: Marie Rademacher

Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.
Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.

Foto: Marie Rademacher

Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.
Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.

Foto: Marie Rademacher

Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.
Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.

Foto: Marie Rademacher

Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.
Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Foto: Marie Rademacher

Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.
Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Foto: Marie Rademacher

Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.
Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.

Foto: Marie Rademacher

Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.
Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Foto: Marie Rademacher

Cornelia Lünebrink bestickt - während tausende Besucher an ihr vorbeischlendern - eine Fahne für einen Schützenverein. Gerne informiert sie auch über ihre Arbeit. "Für mich ist das immer schön", sagt sie.
Cornelia Lünebrink bestickt - während tausende Besucher an ihr vorbeischlendern - eine Fahne für einen Schützenverein. Gerne informiert sie auch über ihre Arbeit. "Für mich ist das immer schön", sagt sie.

Foto: Marie Rademacher

Auch das kulinarische Angebot lockt immer wieder viele Besucher. Es gibt eine Cafeteria, aber auch Reibekuchen und Glühwein.
Auch das kulinarische Angebot lockt immer wieder viele Besucher. Es gibt eine Cafeteria, aber auch Reibekuchen und Glühwein.

Foto: Marie Rademacher

Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.
Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.

Foto: Marie Rademacher

Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.
Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Foto: Marie Rademacher

Auf dem Markt gibt es sogar eine Cocktail-Bar.
Auf dem Markt gibt es sogar eine Cocktail-Bar.

Foto: Marie Rademacher

Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.
Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.

Foto: Marie Rademacher

Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.
Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Foto: Marie Rademacher

Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.
Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.

Foto: Marie Rademacher

Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.
Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.

Foto: Marie Rademacher

Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.
Der Adventsmarkt in den Caritas-Werkstätten in Nordkirchen lockt durch die vielen dekorativen und kreativen Angebote mehrere Tausend Besucher an. 12000 waren es im vergangenen Jahr.

Foto: Marie Rademacher

Eindrücke vom Adventsmarkt in Nordkirchen.
Eindrücke vom Adventsmarkt in Nordkirchen.

Foto: Marie Rademacher

Eindrücke vom Adventsmarkt in Nordkirchen.
Eindrücke vom Adventsmarkt in Nordkirchen.

Foto: Marie Rademacher

Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.
Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Foto: Marie Rademacher

Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.
Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Foto: Marie Rademacher

Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.
Die meisten Dinge, die es beim Adventsmarkt gekauft werden können, sind von Hand gefertigt. Einige Beschäftigte lassen sich während der Öffnungszeiten des Marktes bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Foto: Marie Rademacher

Rainer Spiekermann, stellvertretender Leiter der Caritas-Werkstätten.
Rainer Spiekermann, stellvertretender Leiter der Caritas-Werkstätten.

Foto: Marie Rademacher