Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Der Storch Fridolin hat eine neue Freundin

Leiferde. Herr Storch wurde von seiner Partnerin Friederike verlassen. Wieso, das ist unklar. Doch lange allein geblieben ist der Vogel nicht. Seine Neue kommt aus Dänemark.

Der Storch Fridolin hat eine neue Freundin

Fridolin (r) mit seiner neuen Partnerin Mai im Storchennest. Foto: Bärbel Rogoschik

Der Trennungsschmerz scheint überwunden. Kurz nachdem Storch Fridolin von seiner Partnerin Friederike verlassen wurde, hat er schon mit einer Neuen angebändelt. Die neue Störchin auf dem Schornstein des Nabu-Artenschutzzentrums im niedersächsischen Leiferde heißt Mai und kommt aus Dänemark.

Allerdings hatte sie es zunächst nicht leicht. „Unzählige Male packte Fridolin sie sehr unsanft am Hals und schmiss sie vom Nest, sobald die eifrige Dame anfing, Äste im Nest umzudekorieren“, berichtete die Leiterin Bärbel Rogoschik am Montag.

Ihre Hartnäckigkeit zahlte sich aber aus. Nach ein paar Auseinandersetzungen sei der Sonntag schon ruhiger verlaufen und es habe häufiger Paarungen gegeben. Anhand des Rings am rechten Bein habe sich feststellen lassen, dass die Störchin aus Dänemark kommt und 2015 geschlüpft ist. Ob Fridolin mit ihr eine Familie gründet, sei aber noch unklar.

Erst vor wenigen Tagen war er von seiner Partnerin Friederike verlassen worden - wobei unklar blieb, was genau mit der Storchendame passiert ist. Der Storchen-Alltag von Fridolin lässt sich über eine Webcam verfolgen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben

Schwetzingen feiert sein „weißes Gold“

Schwetzingen. Mit Stolz begeht die Stadt bei Heidelberg ihr Jubiläum als historisches Spargelanbaugebiet. Das Gemüse soll angeblich bereits einen US-Präsidenten begeistert haben.mehr...

Leben

Eisbärenbaby Nanook verzückt Tierfreunde

Gelsenkirchen. Höchster Knuddelfaktor, leider nicht zum Anfassen: Das Gelsenkirchener Eisbärenbaby Nanook tollt ab sofort auch draußen herum. Der Zoo hätte nichts gegen ein bisschen Starrummel und hat schon mal reichlich Plüschbären gekauft.mehr...

Leben

Türen aus dem New Yorker Chelsea Hotel werden versteigert

New York. Für wenig Geld eine coole Bleibe: Das legendäre Chelsea Hotel war bei Künstlern total angesagt. Jetzt wird es renoviert - und einige Türen sind über. Die werden jetzt versteigert.mehr...