Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mark Knopfler in der Westfalenhalle

Der Sultan of Swing gehört nicht zum alten Eisen

DORTMUND Beim Konzert in der Westfalenhalle zeigt Gitarrist, Sänger und Ex-Frontmann der Dire-Straits“, Mark Knopfler, dass er mit 65 Jahren noch lange nicht zum alten Eisen zu zählen ist. Die rund 8000 eingefleischten Fans – meist auch nicht mehr ganz jung - lieben ihn. Wobei seine wahre Liebe dem Folk seiner schottischen Heimat gehört.

Der Sultan of Swing gehört nicht zum alten Eisen

Mark Knopfler & Band bei ihrem Auftritt am Mittwochabend in der Dortmunder Westfalenhalle 1

„Hallo Dortmund, wie geht's? Wir waren zuletzt vor 8 oder 9 Jahren hier und wir hatten eine gute Zeit -  und ich hoffe, wir haben heute wieder eine gute Zeit", sind Knopflers erste Worte an das Publikum. Die meisten Zuschauer sitzen brav und gut geordnet in den unzähligen Stuhlreihen der Westfalenhalle - andere Besucher schunkeln und klatschen.

Man bekommt gleich das Gefühl, Publikum, Knopfler und Band sind auf einer Wellenlänge – Verstehen ohne große Worte. Es ist allein die Musik, die bei Mark Knopflers Konzerten zählt, und dafür benötigt er keine Videoprojektionen oder schnörkelige Dekoration, wobei das ausgeklügelte Bühnenlicht dezent den Charakter der Musik unterstützt.

Mark Knopfler rockt in der Dortmunder Westfalenhalle

Mark Knopfler & Band bei ihrem Auftritt am Mittwochabend in der Dortmunder Westfalenhalle 1
Mark Knopfler & Band bei ihrem Auftritt am Mittwochabend in der Dortmunder Westfalenhalle 1
Mark Knopfler & Band bei ihrem Auftritt am Mittwochabend in der Dortmunder Westfalenhalle 1
Mark Knopfler & Band bei ihrem Auftritt am Mittwochabend in der Dortmunder Westfalenhalle 1
Das Publikum in der Westfalenhalle feierte und war begeistert.
Mark Knopfler & Band bei ihrem Auftritt am Mittwochabend in der Dortmunder Westfalenhalle 1
Das Publikum in der Westfalenhalle feierte und war begeistert.
Das Publikum in der Westfalenhalle feierte und war begeistert.
Mark Knopfler & Band bei ihrem Auftritt am Mittwochabend in der Dortmunder Westfalenhalle 1
Das Publikum in der Westfalenhalle feierte und war begeistert.
Mark Knopfler & Band bei ihrem Auftritt am Mittwochabend in der Dortmunder Westfalenhalle 1
Mark Knopfler & Band bei ihrem Auftritt am Mittwochabend in der Dortmunder Westfalenhalle 1
Das Publikum in der Westfalenhalle feierte und war begeistert.
Mark Knopfler & Band bei ihrem Auftritt am Mittwochabend in der Dortmunder Westfalenhalle 1
Mark Knopfler & Band bei ihrem Auftritt am Mittwochabend in der Dortmunder Westfalenhalle 1
Das Publikum in der Westfalenhalle feierte und war begeistert.
Das Publikum in der Westfalenhalle feierte und war begeistert.
Mark Knopfler & Band bei ihrem Auftritt am Mittwochabend in der Dortmunder Westfalenhalle 1
Mark Knopfler & Band bei ihrem Auftritt am Mittwochabend in der Dortmunder Westfalenhalle 1
Die Bühne.

Am Wichtigsten ist die gepflegte musikalische Unterhaltung auf höchstem Niveau, mit der er es schafft, die Fans in seinen Bann zu ziehen. Der Konzertabend beginnt mit „Broken Bones“, einem Song aus Knopflers aktuellem Album „Tracker“ mit viel keltischer Folklore. Aber auch ein paar der großen Dire-Straits-Hits spielt der Mann mit der eindringlichen Gitarre an diesem Abend: „Sultans of Swing“, „Romeo and Juliet“, „So Far Away“, „Brothers in Arms“. Ganz so, wie es das Publikum erwartet - und liebt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Konzert in Düsseldorf

Chris Rea entführt Fans auf musikalischen Roadtrip

DÜSSELDORF 2006 hatte sich Chris Rea eigentlich von der Bühne verabschiedet. Doch seine Liebe zur Musik lässt den Gitarristen mit der rauchigen Stimme nicht zu Hause sitzen. In Düsseldorf begeisterte er Tausende Fans, am 26. Oktober ist Rea in Dortmund zu Gast. Zur Einstimmung gibt es hier unsere Eindrücke und Bilder vom Konzert in Düsseldorf.mehr...

Viele Fotos

Nick Cave ging in Düsseldorf tief unter die Haut

DÜSSELDORF Selten erlebt man Konzerte, die - wie Udo Lindenberg sagen würde - so tief rein gehen wie das von Nick Cave and the Bad Seeds in Düsseldorf. In der ausverkauften Mitsubishi Electric Halle nahm die Band ihre Fans mit auf eine Stimmungsachterbahn.mehr...

Veranstaltungstipps

Endlich Wochenende: Charity, Herbst und Rockmusik

NRW Habt ihr Bock auf Party, Livemusik oder Rambazamba? Dürstet es euch nach Kunst, Theater oder Kulturklamauk? Ihr wisst aber nicht so genau, wo und wann? Zusammen mit den Kollegen vom coolibri helfen wir mit den Tipps zum Wochenende aus!mehr...

Veranstaltungstipps

Endlich Wochenende: Tanz, Kultur und Blutsaugerei

NRW Habt ihr Bock auf Party, Livemusik oder Rambazamba? Dürstet es euch nach Kunst, Theater oder Kulturklamauk? Ihr wisst aber nicht so genau, wo und wann? Zusammen mit den Kollegen vom coolibri helfen wir mit den Tipps zum Wochenende aus!mehr...

Nach drei Jahren Pause

"Rocky Horror Show" kehrt mit neuer Musik zurück

KÖLN Einen gut gelaunten Sky du Mont als Erzähler, neue, rockigere Musik und ein regelrechtes Mitmach-Theater: Die "Rocky Horror Show" feiert ihre Rückkehr auf die Bühnen und kommt auch nach Dortmund, Essen und Oberhausen. Im Kölner Musical Dome gab es 40 Jahre nach der ersten Premiere ein großes Comeback.mehr...

Im Kino

Kinofilm „Victoria und Abdul“ bietet gute Unterhaltung

DORTMUND Als der Lakai der Königin ein Geschenk überreicht, treffen sich ihre Blicke. Ein kurzer Moment stillen Einverständnisses. Hier nimmt Regisseur Stephen Frears vorweg, was sich anbahnt – eine Freundschaft zwischen dem Diener und der Herrscherin über das britische Empire.mehr...