Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Der Teufel steckt im Detail"

HÖRDE / BAROP Sollte das Kibiz-Gesetz die ohnehin schon engen finanziellen Spielräume des Herz-Jesu-Kindergartens in Hörde noch weiter einengen, rechnet Teamleiterin Petra Beckmann mit drastischen Konsequenzen für den katholischen Kindergarten.

von Von Peter Bandermann

, 25.10.2007
"Der Teufel steckt im Detail"

Petra Beckmann: "Das KiBiz-Gesetz löst bei Erzieherinnen Angst um den Arbeitsplatu aus."

Das Gesetz kritisierte sie als "Einspargesetz". Viele Erzieherinnen hätten Angst um ihren Arbeitsplatz. Sorgen bereiten die nächsten Wochen und Monate auch Pastor Wilfried Göddeke und Kindergartenleiterin Hildegard Stahlschmidt von der St.-Franziskus-Xaverius-Gemeinde in Barop.

 "Der Teufel steckt im Detail", so Pastor Göddeke, "wir warten jetzt auf die Ausführungsbestimmungen." Sprachstandserhebungen, Integration, mehr Bürokratie - weniger Geld wäre fatal. Stattdessen bräuchten die Kindergärten mehr Personal.