Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wintereinbruch

Der erste Schnee kommt noch früher als angekündigt

NRW Wer jetzt noch keine Winterreifen aufgezogen hat, sollte sich beeilen. Denn es wird kalt im Ruhrgebiet und im Münsterland. Am Wochenende kündigte der Deutsche Wetterdienst noch Schnee am Freitag an, jetzt kommt er sogar noch früher.

Der erste Schnee kommt noch früher als angekündigt

In dieser Woche soll es in Ruhrgebiet und Münsterland erstmals schneien. Foto: dpa

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet in Westfalen in der Nacht zu Donnerstag mit dem ersten Schnee des Winters. Am Mittwoch regnet es zwar tagsüber noch bei Temperaturen um die 6 Grad, nachts ist laut DWD dann Schnee möglich. Liegen bleibt der aber wohl nicht - dafür ist es tagsüber noch zu warm. Schneematsch und Glätte machen es Autofahrern aber dennoch schwer. Am Montag hatte der DWD noch mit Schnee erst am Freitag gerechnet.

Aber auch schon früher in der Woche sollten Autofahrer vorsichtig sein. Während es am Dienstag tagsüber mit 4 bis 8 Grad noch relativ warm bleibt, kühlt es in der Nacht ab. Der DWD warnt vor glatten Straßen mit Reifglätte.

Ausblick: Eiskalte erste Dezemberwochen

Die Vorhersage des DWD lässt auf eine frostige Adventszeit schließen. Auch am Wochenende und damit am ersten Advent bleibt es eisig kalt mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. So bleibt es voraussichtlich bis Mitte Dezember - bei bis zu -7 Grad in höheren Lagen.

Schon am Montag breitete sich im Bergland über 400 Meternleichter Frost aus, dort lagen die Temperaturen teilweise unter 0 Grad. Teilweise war sogar mit Schnee zu rechnen, mit festen Schneedecken aber erst oberhalb von 500 Metern.

Dorsten Der Dezember steht vor der Tür, der Winter nähert sich wieder mit großen Schritten. Straßen, Gehwege und Plätze müssen demnächst wieder von Schnee und Eis geräumt werden. Was es zu bedenken gibt, haben wir hier zusammengestellt.mehr...

Am Wochenende wird‘s kalt

Temperatursturz: Jetzt kommt der Winter

Offenbach Nach Tagen mit fast frühlingshaftem Wetter steht NRW ein Temperatursturz bevor. Am Wochenende sinken die Temperaturen auf 5 bis 8 Grad, sogar Schnee ist laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) möglich.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Panorama

Schulbus kollidiert mit mehreren Autos: 19 verletzte Kinder

Dortmund. Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Er kollidiert mit mehreren Autos und prallt gegen eine Hauswand. Die meisten Schüler im Bus haben noch Glück. Ein Kleinkind wird aber schwer verletzt.mehr...

Panorama

Polarluft aus Nordost: Kältewelle kommt auf Deutschland zu

Offenbach. Am Wochenende wird es bitterkalt. Bis zu minus 20 Grad werden erwartet. Und mindestens bis zum Donnerstag der kommenden Woche bleibt es laut Deutschem Wetterdienst so frostig.mehr...

Polizist vor Bahn gestoßen

Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder freigelassen

KÖLN Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der ihn gestoßen haben sollte, ist wieder auf freiem Fuß. Den Ermittlungen zufolge könnte es sich auch um einen Unfall gehandelt haben.mehr...

Panorama

Tod eines Polizisten im Karneval: Verdächtiger frei

Köln. Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der ihn gestoßen haben soll, ist wieder auf freiem Fuß. Den Ermittlungen zufolge könnte es sich auch um einen Unfall gehandelt haben.mehr...