Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Früher gab es sie an jeder Tankstelle, heute ist es schwer sie aufzuspüren: Tankwarte. Reiner Fehn (52) aus Werne ist einer von ihnen. Und in Dortmund gibt es sogar noch Tankwart-Azubis.

Dortmund/Werne/Lünen

, 19.08.2018

Reiner Fehn (52) gehört zu den wenigen klassischen Tankwarten deutschlandweit und arbeitet bei der Bispinghoff Tankstelle im Baaken 46. Er ist der letzte Tankwart von Werne. Dass es ihn, in Form eines klassischen Tankwartes, noch gibt, das wissen nur wenige Bürger. Denn seitdem es Selbstbedienungszapfsäulen gibt, werden Tankwarte immer seltener eingesetzt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt