Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Derbys in Hervest und Rhade

Fußball

In den A-Ligen Borken und Recklinghausen West kommt es am Wochenende zu den nächsten Derbys. Der SV Hardt II muss zum SuS Hervest-Dorsten und der FC Rhade empfängt Blau-Weiß Wulfen.

DORSTEN

20.08.2010
Derbys in Hervest und Rhade

Die junge Elf des SV Schermbeck II will in Heiden die ersten Punkte einfahren.

A-Kreisliga Borken TuS Velen - TSV Raesfeld Sa. 16 Uhr, Sportanlage VelenAusgangslage: Der TSV Raesfeld kann immer noch nicht seine Bestbesetzung aufbieten. Tobias Schollmeyer und Frank Meyering fallen weiterhin aus. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Torhüter Pascal Rehmann (Handgelenksverletzung). Möglicherweise fällt er längere Zeit aus. Für ihn würde den Youngster Kevin Kock nachrücken. Fraglich ist der Einsatz des angeschlagenen André Wiese.Jürgen Bülten: „Der TuS Velen hat beim Saisonstart in Lembeck eine starke Leistung abgeliefert. Wir werden nur bestehen können, wenn meine Spieler die Zweikämpfe annehmen. Einen Punkt möchte ich schon mitnehmen.“V. Heiden II - Schermbeck IISo. 12.45 Uhr, Sportanlage HeidenAusgangslage: Rotsünder Sebastian Blume wird längere Zeit ausfallen und ob Thiemo Kersting (Zerrung) bis zum Sonntag wieder fit ist, ist fraglich. Ansonsten steht der komplette Kader zur Verfügung. Heiden II ist ein Gegner, gegen den der SVS punkten muss.Oliver Dirr: „Wir haben in diesem Jahr einen großen Kader. Wir fahren nach Heiden, um alle drei Punkte einzufahren. Jeder andere Spielausgang wäre eine Enttäuschung für mich. Schließlich haben wir gegen TuS Gahlen zuletzt 70 Minuten eine gute Leistung abgerufen.“FC Rhade - BW Wulfen So. 15 Uhr, Sportanlage DahlenkampAusgangslage: Beide Kontrahenten gewannen am ersten Spieltag 1:0. Während sich die Rhader in Erle dabei sehr schwer taten, überraschten die Wulfener gegen Westfalia Reken mit einer überzeugenden Leistung. Bei den Gastgebern fällt Karsten Wittwer aus. Chris Hinzmann (Urlaub) und Fabian Sandkühler stehen bei den Gästen nicht zur Verfügung. Sebastian Bruns, Arek Knura und Saban Cetin konnten grippegeschwächt nicht trainieren, so dass ihr Einsatz fraglich ist.Martin Trockel: „Wir können nur bestehen, wenn wir 100 Prozent unserer Leistungsmöglichkeit abrufen und unsere im Erler Spiel gezeigte Lethargie ablegen.“Andreas Hinzmann: „Das Spiel wird ungemein schwer für uns. Wir fahren allerdings nicht dorthin, um die Punkte freiwillig abzutreten.“TuS Gahlen - VfL Ramsdorf So. 15 Uhr, LippesportanlageAusgangslage: Ihre erste Saisonniederlage kassierten die Gahlener im letzten Jahr gegen diesen Gegner. Ramsdorf schloss die Saison als Vizemeister ab und stellt eine gut eingespielte Mannschaft. Allerdings sind aus der Vorjahreself mit Bone (zur SpVg. Vreden abgewandert) und Schäpers (verletzt) zwei Säulen diesmal nicht mehr dabei. Beim TuS fällt Attris Attris (Foto) verletzt aus.Jürgen Klatt: „Auf uns kommt eine ganz schwere Aufgabe zu. Wir müssen konzentriert zur Sache gehen und unseren Heimvorteil nutzen. Dann sollten die Punkte in Gahlen bleiben.“SV Burlo - SV Lembeck So. 15 Uhr Vechtestadion BurloAusgangslage: Der Saisonaufgalopp verlief nicht nach Wunsch. Um in der Spitzengruppe mitmischen zu können, müssen die Punkte beim durch Abgänge geschwächten SV Burlo eingefahren werden. Allerdings hat der SVL auch Personalprobleme. Tobi Dahlhaus muss arbeiten und Björn Neumann und Cedrik Kötting konnten verletzungsbedingt nicht trainieren, so dass möglicherweise die Abwehr komplett umgestellt werden muss.Michael Maiß: „In diesem Spiel stehen wir unter Erfolgsdruck. Wenn wir nicht dreifach punkten, rutschen wir ins Niemandsland der Tabelle ab.“Westf. Gemen II - Eintr. Erle So. 15 Uhr Sportanlage JugendburgAusgangslage: Nach zahlreichen Abgängen sind bei Westfalia Gemen II acht gut ausgebildete Jugendspieler nachgerückt. Spielerisch verfügen die Gastgeber über eine gute Mannschaft, die zuletzt beim TSV Raesfeld verdient einen Punkt mitgenommen hat. Bei der Eintracht fällt Kevin Fasselt (Urlaub) aus, doch dafür können Christoph Breil und Gregor Roring wieder mitwirken. Pascal Stache ist wieder im Training.Robert Glombik: „Eine schwere Aufgabe. Wenn meine Mannschaft ähnlich engagiert auftritt wie zuletzt gegen den FC Rhade, rechne ich mir etwas aus.Kreislga A West RE SC Marl-Hamm - BVH II So. 15 Uhr, SA Feldweg, Feldweg, 45772 Marl.Ausgangslage: Nach dem Sieg gegen den SV Hardt II herrscht natürlich gute Stimmung im Lager der Holsterhausener Reserve. Einzig der Ausfall gleich mehrerer Stürmer schmerzt vor dem Spiel beim SC Marl-Hamm, der ohne Frage zu den stärkeren Teams der Liga gehört und durchaus ein Wort bei der Vergabe der Aufstiegsplätze mitreden möchte. Die BVH-Reserve ist in Marl als Aufsteiger Außenseiter.Jörg Florin: „Unsere Sturmprobleme sind schon eklatant. Trotzdem fahren wir natürlich nicht nach Marl-Hamm um dort brav die Punkte abzuliefern. Mindestens einen Zähler möchten wir am Sonntag mit an den Waldsportplatz nehmen“.

SuS Hervest - SV Hardt II So. 15 Uhr, Ellerbruchsportplatz.Ausgangslage: Für den SV Hardt II ist es das zweite Derby in Folge. In der Vorwoche verlor die Hardter Reserve beim BVH Dorsten II, am Sonntag soll im zweiten Lokalduell der erste Sieg her. SuS Hervest erspielte in der letzten Woche ein Unentschieden gegen Marl-Hüls II. Auch die Mannschaft vom Ellerbruch brennt auf den ersten Sieg. Thomas Lange hat alle Mann an Bord.Thomas Lange: „Wir haben bereits in der letzten Woche eine sehr gute Vorstellung abgeliefert. Die wollen wir am Sonntag gegen die Hardt wiederholen. Wenn wir zu Hause dominant auftreten und so spielen wie in der Vorwoche, werden die Punkte am Ellerbruch bleiben.Thorsten Beckmann: Der Hardter Trainer war leider nicht zu erreichen.

SpVg. Marl - RW Dorsten So. 15 Uhr, Volkspark, Ophoffstr., 45768 Marl.Ausgangslage: Die Dorstener sind noch nicht in der A-Liga angekommen. Im ersten Saisonspiel setzte es zu Hause eine herbe 3:6-Klatsche gegen den TuS Haltern II. Auch in Marl ist die Aufgabe für die Mannschaft von Trainer Frank Schiel nicht einfach. Zwar wird die Spielvereinigung von vielen Trainer als Abstiegskandidat angesehen, doch Schiel weiß, dass gerade diese Mannschaften sehr gefährlich sind.Frank Schiel: „Wir werden nach der Niederlage gegen Haltern auf einigen Positionen was ändern. Ich bin zuversichtlich, dass wir in Marl die ersten Punkte einfahren werden.“