Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Derner Kinder wollen Kulturpreis

DERNE Mit seinem Projekt "Weg(e) aus der Sackgasse - Kinderkunst für Frieden und Toleranz" bewirbt sich die AWO-Jugendfreizeitstatte Derne um den Jugendkulturpreis NRW 2008.

25.08.2008
Derner Kinder wollen Kulturpreis

Die kleinen Derner Künstler und die Jugendfreizeitstätte hoffen, dass ihr Projekt den Preis erhält.

Das Projekt ist eine von insgesamt 271 Bewerbungen, mit denen die zehnte landesweite Ausschreibung ein Rekordergebnis erzielt hat.

20 Jungen und Mädchen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren haben in den Ferien mit dem Friedenskünstler Manfred Brückner Leinwände mit Motiven zum Thema "Fremdenfreundlich" gestaltet. Die 15 besten Plakate wurden anschließend auf großen Wänden im gesamten Dortmunder Stadtgebiet ausgestellt.

Aus 94 Kommunen kommen die Wettbewerbsbeiträge, die sich um die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung für beispielhafte Kulturarbeit mit Kindern oder Jugendlichen bewerben. Entsprechend groß ist die Konkurrenz für den Wettbewerbsbeitrag aus Dortmund.Entscheidung am 12. September

Erstmals wird in der Europastadt Aachen auch der Sonderpreis "Young Europe" verliehen, der Jugendkulturarbeit mit Europabezug auszeichnet und um den sich über 90 Projekte beworben haben.

Ob Dortmund auch unter den Preisträgern ist, wird sich am 12. September herausstellen. Dann nämlich wird NRW-Jugendminister Armin Laschet im Rahmen des Jugendkulturfestivals NRW zusammen mit anderen Prominenten den oder die Jugendkulturpreisträger 2008 öffentlich auszeichnen.

Über 100 teilnehmende Gruppen und mehr als 1000 Zuschauer erwarten die Veranstalter zum Festival, das Kindern und Jugendlichen eine Bühne geben will. Weitere Informationen unter

www.jugendkulturpreis.de

Schlagworte: