Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Deutsche CL-Gegner mit durchwachsenen Generalproben

Eindhoven/West Bromwich (dpa) Für PSV Eindhoven und Tottenham Hotspur reicht es vor den Duellen in der Königsklasse mit dem FC Bayern und Bayer Leverkusen nicht zum Sieg. Einzig Mönchengladbachs Gegner Celtic Glasgow überzeugt.

Deutsche CL-Gegner mit durchwachsenen Generalproben

Die PSV Eindhoven trifft auf den FC Bayern. Foto: Olaf Kraak

Die Gegner der vier Bundesliga-Clubs in der Königsklasse haben vor den anstehenden Duellen nur teilweise erfolgreiche Generalproben gefeiert.

Bayern Münchens Kontrahent PSV Eindhoven kam nur zu einem 1:1 gegen Heracles Almelo, Tottenham Hotspur verpasste vor dem Spiel bei Bayer Leverkusen den Sprung an die Tabellenspitze. Nur Borussia Mönchengladbachs Gegner Celtic Glasgow präsentierte sich in der schottischen Liga gut in Form. Sporting Lissabon dürfte Borussia Dortmund gut ausgeruht empfangen.

Der niederländische Titelträger Eindhoven belegt in der Tabelle der Eredivisie aktuell nur den vierten Platz. Gegen Almelo geriet die PSV durch Samuel Armenteros (39. Minute) in Rückstand, bevor Gastón Pereiro zwei Minuten später der Ausgleich gelang (41.). Vor der Partie am Mittwoch (20.45 Uhr) in der ausverkauften Münchner Arena liegen die Bayern in Gruppe D mit drei Punkten auf Platz zwei. Eindhoven hat nach zwei Spieltagen erst einen Zähler auf dem Konto.

Tottenham Hotspur liegt in der Königsklassen-Gruppe E mit drei Zählern hinter AS Monaco (4) und vor Bayer Leverkusen (2) auf Rang zwei. Die Spurs kamen vor dem Duell mit Bayer am Dienstag bei West Bromwich Albion nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. West Brom war durch Nacer Chadli (82.) in Führung gegangen. Englands Nationalspieler Dele Alli (89.) rettete Tottenham kurz vor Schluss einen Punkt.

Celtic Glasgow feierte in der Scottish Premiership vor dem Duell mit Gladbach am Mittwoch seinen dritten Sieg in Serie. Scott Sinclair (18.) und Moussa Dembelé per Elfmeter (87.) trafen zum 2:0 (1:0) gegen den FC Motherwell. Celtic, das in der Königsklasse nach zwei Spieltagen einen Zähler und damit einen Punkt mehr als die Borussia auf dem Konto hat, ist damit weiter souveräner Tabellenführer in Schottland.

Borussia Dortmunds Gegner Sporting Lissabon dürfte gut ausgeruht in die Partie am Dienstag gehen. Der derzeitige Dritte der portugiesischen Liga gewann bereits am Donnerstag in der dritten Pokalrunde 1:0 (1:0) beim Zweitligisten FC Famalicao.

Champions-League-Tabellen

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Champions League

Bayern-Profi Vidal bereit für Einsatz gegen Celtic Glasgow

München (dpa) Bayern-Trainer Jupp Heynckes kann nach dem Ausfall von Javi Martínez im Champions-League-Spiel gegen Celtic Glasgow auf Arturo Vidal als möglichen Ersatzmann zurückgreifen.mehr...

Champions League

Auch Bayern und Dortmund brauchen Losglück

Monte Carlo (dpa) Die Fußball-Bundesligisten sind bei der Auslosung der Gruppenphase der Champions League in Monaco auf Losglück angewiesen. Die Reform hat eine schwerere Planbarkeit zur Folge. So droht selbst dem gesetzten Meister Bayern München eine schwere Vorrunden-Gruppe.mehr...

Champions League

Klopp warnt vor Hoffenheim: "Für mich ist erst Halbzeit"

Liverpool (dpa) Der deutsche Trainer Jürgen Klopp sieht seinen FC Liverpool trotz des 2:1-Hinspiel-Siegs bei 1899 Hoffenheim noch längst nicht in der Champions League.mehr...